Prinz Harry (34) soll ein schlechter Vater sein? Von wegen! Für den Royal ging es am vergangenen Freitag nach Rom, um dort für seine Wohltätigkeitsorganisation Sentebale Polo zu spielen. Ein Event für den guten Zweck – doch dass Harry daran teilnahm, sorgte für Aufsehen. Einige Kritiker konnten offenbar nicht nachvollziehen, wie er verreisen konnte, obwohl er doch gerade erst Vater geworden ist. Anscheinend zu viel für Harrys guten Freund Nacho Figueras, der den frischgebackenen Papa jetzt in Schutz nahm.

Der Polospieler konnte die Kritik überhaupt nicht nachvollziehen. "Ich bin Vater von vier Kindern und habe manchmal auch Dienstaufträge [...]. Er ist ein wundervoller Vater. Ich bin sehr beeindruckt und er ist aus einem erstaunlichen Grund hier", erklärte der 34-Jährige laut Just Jared den wartenden Reportern nach dem Turnier. Damit war für den Sportler das Thema aber noch nicht vom Tisch. Auf Instagram teilte er nicht nur Pics, auf dem er zusammen mit Harry zu sehen ist, er widmete seinem Kumpel außerdem liebevolle Zeilen.

"Die Welt glaubt, alles über diesen Mann zu wissen. Ich hatte das Glück, im Laufe der Jahre genug Zeit mit ihm zu verbringen, um den Mann kennenzulernen und zu verstehen, wer er wirklich ist", begann er seinen emotionalen Post und erklärte weiter: "Er ist eine freundliche, großzügige, mitfühlende Person, die ständig darüber nachdenkt, wie man die Welt zu einem besseren Ort machen kann."

Prinz Harry im Mai 2019ActioPress / i-Images via ZUMA Press / Zuma P
Prinz Harry im Mai 2019
Prinz Harry und Nacho Figueras beim PoloGetty Images
Prinz Harry und Nacho Figueras beim Polo
Nacho Figueras, Prinz Harry und Johnny HornbyGetty Images
Nacho Figueras, Prinz Harry und Johnny Hornby
Könnt ihr die Kritik an Harry verstehen?695 Stimmen
673
Überhaupt nicht, das ist doch überhaupt nicht schlimm!
22
Schon, ich fand die Reise auch nicht so cool.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de