Naomi Scott (26) hat sich bei Aladdin ein musikalisches Vorbild an Anne Hathaway (36) genommen. Die Britin feiert gerade in dem Realfilm-Remake des Disney-Klassikers ihren internationalen Durchbruch. Sie spielt neben Hollywoodstar Will Smith (50) die weibliche Hauptrolle. Regisseur Guy Ritchie (50) entschied sich auch deshalb für Naomi als Prinzessin Jasmin, weil sie eine talentierte Sängerin ist. Nun hat Naomi allerdings verraten, dass sie sogar live am Set singen musste!

Gleichzeitig schauspielern und singen – das ist selbst für Vollprofis bei Kinofilmen eine echte Herausforderung. Newcomerin Naomi stürzte sich aber offenbar mit Eifer in die Dreharbeiten. Sie habe bei vielen Szenen live vor der Kamera und nicht etwa zu Playback gesungen, bestätigte die Schauspielerin in der Talkshow Jimmy Kimmel Live!. Die Melodie wurde aber nicht am Set laut vorgespielt – sondern kam lediglich per Hörgerät in Naomis Ohr. Das Ergebnis: "Ich habe allein a cappella gesungen – wie eine Verrückte", erinnerte sich die 26-Jährige.

Die "Power Rangers"-Darstellerin würdigte die Arbeit des Oscar-gekrönten Tonmeisters Simon Hayes. Der hatte bereits Anne Hathaway beim Live-Gesang in Tom Hoopers (46) Musical "Les Misérables" unterstützt. Naomi hat das Erlebnis aber nicht in allerbester Erinnerung. "Das Schlimme ist, dass man sich selbst nicht wirklich hören kann", beschrieb die Engländerin. Sie wolle nicht wissen, was die Kollegen am Set da teilweise hätten ertragen müssen.

Naomi Scott als Jasmin in "Aladdin"SIPA PRESS / ActionPress
Naomi Scott als Jasmin in "Aladdin"
Naomi Scott, SchauspielerinGetty Images
Naomi Scott, Schauspielerin
Anne Hathaway, Hollywood-SchauspielerinGetty Images
Anne Hathaway, Hollywood-Schauspielerin
Wusstet ihr, dass Naomi die Lieder in "Aladdin" selbst gesungen hat?355 Stimmen
169
Klar, sie ist einfach eine tolle Sängerin
186
Nein, das überrascht mich total


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de