So hatten sich Peggy Jerofke und Steffen Jerkel das sicher nicht vorgestellt! Eigentlich wollten die beiden Goodbye Deutschland-Stars ihrer guten Freundin Daniela Büchner (41) nach dem Tod ihres Partners Jens (✝49) mit der Neueröffnung der Faneteria unter die Arme greifen. Mündlich hatte man schnell eine Vereinbarung getroffen – das Paar hatte sogar schon Sachen für das Café gekauft. Doch letztendlich platzte die Zusammenarbeit. Jetzt sprach Peggy erstmals über das unerwartete Ende ihrer Faneteria-Pläne!

Im Bunte-Interview ließ Peggy die plötzliche Absage der mehrfachen Mutter nun noch einmal Revue passieren. Nach einem Treffen in der Faneteria, bei dem das Paar mit Dani noch einmal alles besprochen hatte, habe die beiden demnach völlig überraschend eine folgenschwere Botschaft erreicht. "Dann kam wirklich aus dem Nichts eine Nachricht von dem Manager und da standen dann auf einmal Bedingungen, die wir nicht nachvollziehen konnten und auch nicht eingehen konnten", berichtete die schwer enttäuschte Peggy, die zugleich auch die Patentante von Jens' und Danis Sohn Diego ist. Seither habe sie auch nichts mehr von ihrer Freundin gehört, beteuerte sie weiter.

Doch damit nicht genug. "Wir haben auch noch hintenherum erfahren, dass sie sich während der Zeit, in der wir alles besprochen haben, auch noch mit anderen Gastronomen getroffen hat und denen auch die Faneteria angeboten hat", bedauerte die Blondine. Sie kann das Verhalten der 41-Jährigen nach wie vor nicht nachvollziehen. "Wir wissen bis heute nicht, was sie dazu bewegt hat", gestand sie weiter.

Jens Büchner, Peggy Jerofke, Steffen Jerkel und Daniela Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland"Instagram / peggyjerofke
Jens Büchner, Peggy Jerofke, Steffen Jerkel und Daniela Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland"
Daniela Büchner im Mai 2019 auf MallorcaActionPress
Daniela Büchner im Mai 2019 auf Mallorca
Peggy Jerofke im Mai 2019 auf MallorcaInstagram / peggyjerofke
Peggy Jerofke im Mai 2019 auf Mallorca
Könnt ihr Peggys Schock über das Faneteria-Aus verstehen?5708 Stimmen
4885
Ja, das war wirklich kein feiner Zug von Dani!
823
Nein, ohne schriftlichen Vertrag ist man eben nicht abgesichert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de