Für die 13. Staffel von Schwiegertochter gesucht haben sich die Macher der beliebten Kuppelshow ein neues Konzept ausgedacht – und das kommt viel verhaltener daher. In den vergangenen Jahren sorgte das Dating-Format mit seinen lustigen Wortspiel-Umschreibungen der Kandidaten für jede Menge Lacher beim TV-Publikum. Die bandwurmartigen Alliterationen gehören von nun an der Vergangenheit an. Aber wie findet ihr die Neuerungen?

In einer Promiflash-Umfrage habt ihr abgestimmt: 58,8 Prozent der Leser vermissen die Wort-Akrobatik in der Show. Anstelle "lediger Liebesanwärter" mit "eiweißhaltigen Erinnerungen" gibt es jetzt nur noch Schwiegersöhne und -töchter. Bei 41,2 Prozent kommen die Änderungen viel besser an. Hat der Show mit Vera Int-Veen (51) etwa genau diese Ernsthaftigkeit gefehlt?

Einer hat die Sendung bereits öffentlich an den Pranger gestellt: Jan Böhmermann (38). 2016 zeigte er in seinem "Neo Magazin Royale" den sogenannten "Verafake"-Bericht. Mit Robin, dem einsamen Eisenbahnfreund und dessen 17 Jahre älteren Vater hatte der Satiriker zwei Schauspieler in die Show geschleust, um Missstände hinter den Kulissen aufzudecken. Mit Erfolg: Der Moderator dokumentierte, wie RTL hinter der Kamera mit den Teilnehmern umgeht.

Lutz, Stups, Ingo und AnnikaIngo, Lutz & Stups / Bekannt aus Schwiegertochter gesucht
Lutz, Stups, Ingo und Annika
Marco und Ursula bei "Schwiegertochter gesucht"TVNOW / RTL
Marco und Ursula bei "Schwiegertochter gesucht"
Jan Böhmermann bei einer Talkshow in HannoverUli Glockmann / Action Press
Jan Böhmermann bei einer Talkshow in Hannover
Habt ihr euch den "Verafake"-Beitrag von Böhmermann angesehen?799 Stimmen
466
Ja, der war richtig gut gemacht!
333
Nein, leider nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de