Muss er jetzt erneut vor Gericht? In den vergangenen Monaten sorgte R. Kelly (52) für eine Schlagzeile nach der anderen: Der Sänger muss sich nicht nur wegen zahlreicher Anklagen wegen sexuellen Missbrauchs verantworten, er saß im März sogar für drei Tage im Knast – der Musiker hatte den Kindesunterhalt nicht gezahlt. Die daraus entstandenen Zinsschulden sollen noch immer nicht komplett beglichen worden sein. Deshalb fordert seine Ex-Frau Andrea Kelly jetzt eine Deadline!

Wie aus Gerichtsakten hervorgehen soll, die TMZ vorliegen, habe R. Kelly noch immer einen Schuldenhaufen von rund 32.000 Dollar (umgerechnet rund 28.270 Euro), die eigentlich Andrea und den drei gemeinsamen Kindern zustehen sollen. Weil seine Ex Angst habe, sie könne leer ausgehen, habe sie sich nun Hilfe beim Gericht gesucht, um das Gesangstalent auf eine Frist festzunageln. Wie R. Kellys Anwalt Steven Greenberg gegenüber dem Online-Portal bestätigte, soll es sich bei den Miesen allerdings nicht komplett um Zinsen handeln – nur auf 11.500 Dollar (umgerechnet 10.160 Euro) würde dies zutreffen. Der Rest seien Bildungs- und Gesundheitskosten, die nicht dokumentiert worden seien, weshalb er sich frage, ob sie überhaupt wahr seien. R. Kelly habe vor, das Geld dennoch zu zahlen.

Andrea und das Stimmwunder hatten sich bereits 2009 scheiden lassen. Seitdem soll der 52-Jährige monatlich umgerechnet rund 18.400 Euro für die drei gemeinsamen Kinder Joann, Jay und Robert Kelly Jr. zahlen.

R. Kelly, SängerGetty Images
R. Kelly, Sänger
Andrea Kelly, Exfrau von Musiker R. KellyMarcus Ingram / Getty Images
Andrea Kelly, Exfrau von Musiker R. Kelly
R. Kelly im Mai 2019 in ChicagoGetty Images
R. Kelly im Mai 2019 in Chicago


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de