Kein Bock auf Selfies! Er ist die Ulknudel Hollywoods, feierte mit seinen Rollen in “Die Truman-Show”, “Bruce Allmächtig” und “Die Maske” große Erfolge. Klar, dass der Komiker Jim Carrey (57) mit seiner humorvollen Art viele Fans gewinnen konnte, die ihren Star nur allzu gern treffen würden. Doch wenn sie ihn dann nach einem Selfie fragen, lehnt er ab! Nun erklärt Jim, warum er die spontanen Schnappschüsse nicht leiden kann.

Seine Abneigung gegenüber Selfies bedeute nicht, dass Jim seine Fans nicht zu würdigen wisse und den Kontakt ablehne. Gegenüber Hollywood Reporter erklärt er: “Ich bin nicht unfreundlich, aber ich ziehe es vor, 'Hallo' zu sagen und zu fragen 'Wer bist du?' und 'Was machst du heute?', statt ein Selfie zu machen. Denn Selfies stoppen das Leben.” Der Schauspieler berichtet auch, dass er mittlerweile wisse, dass er nicht jeden zufriedenstellen könne: “Ich habe nicht das Gefühl, dass es in meiner dringenden Verantwortung liegt, jedem gefallen zu müssen. Ich habe vor langer Zeit aufgehört, zu versuchen, etwas für jemanden zu sein.”

Jim möchte zudem nicht, dass Fotos mit ihm auf Instagram landen und so ein falsches Bild vermitteln könnten. Dies könnte auch der Grund sein, warum er dort selbst nicht vertreten ist. Doch so ganz ohne Social Media kann wohl auch er nicht leben: Auf seinem Twitter-Account postet er in regelmäßigen Abständen Kunstwerke, die er selbst gemalt hat.

Jim Carrey in Beverly HillsGetty Images
Jim Carrey in Beverly Hills
Jim Carrey, FilmstarGetty Images
Jim Carrey, Filmstar
Jim Carreys Kunst auf TwitterTwitter / Jim Carrey
Jim Carreys Kunst auf Twitter
Was haltet ihr von Jims Selfie-Abneigung?567 Stimmen
503
Die Begründung leuchtet mir total ein – im Grunde ist ein Gespräch mit ihm doch wertvoller!
64
Finde ich schade...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de