Cheyenne Ochsenknecht (19) gibt private Einblicke! Mit neun Jahren musste das Model die Trennung ihrer Eltern miterleben. Heute zeigt sich der Promi-Spross in der Öffentlichkeit oft mit ihrer Mutter Natascha (54) und auch mit ihren beiden älteren Brüdern Jimi Blue (27) und Wilson (29). Dass sich die vier super-gut verstehen, ist kaum zu verkennen. Doch wie stehen eigentlich Cheyenne und ihr Vater Uwe (63) nach all den Jahren zueinander?

Früher sei sie ein absolutes Papa-Kind gewesen, offenbart die Blondine in der TV-Show "7 Töchter". Doch das habe sich mittlerweile geändert: "Es gibt Zeiten, da haben wir gar keinen Kontakt", gibt sie ehrlich zu. Der Schauspieler wünsche sich, dass seine Tochter öfters bei ihm sei, doch sie könne das einfach nicht. Zwar würden sie schöne Momente miteinander erleben, doch es gebe viele Dinge, die vorgefallen seien, die ihre Beziehung nach wie vor belasten würden. Und auch das Leben der Familie im Rampenlicht scheint ein Problem zu sein: "Wenn wir dann unter Leuten sind, ist das Verhältnis immer anders", schildert die 19-Jährige.

Doch das öffentliche Leben des Ochsenknecht-Clans wirkt sich nicht nur auf die Vater-Tochter-Bindung aus: Wegen ihrer Herkunft sei Cheyenne früher heftig gemobbt worden. All diese Schwierigkeiten führten sogar dazu, dass das TV-Gesicht über Suizid nachgedacht hätte.

Cheyenne Ochsenknecht, ModelInstagram / cheyennesavannah
Cheyenne Ochsenknecht, Model
Uwe Ochsenknecht 2019 in DüsseldorfGetty Images
Uwe Ochsenknecht 2019 in Düsseldorf
Cheyenne Savannah Ochsenknecht, ModelM Weber
Cheyenne Savannah Ochsenknecht, Model
Wusstet ihr, dass das Verhältnis der beiden so angespannt ist?1250 Stimmen
639
Ja, das habe ich mir schon gedacht.
611
Nein, ich dachte, bei den beiden ist alles super.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de