Wer schön sein will, muss leiden – und das musste Kim Kardashian (38) am eigenen Leib erfahren. Bei der diesjährigen Met Gala im Mai schwebte auch die Reality-Queen in einem extravaganten Dress über den rosafarbenen Teppich. Der hautfarbene Traum in Bronze war zwar ein Hingucker, in Sachen Bequemlichkeit musste Kim allerdings zurückstecken. Die TV-Beauty musste den Abend nicht nur stehend verbringen, sondern hatte auch unfassbare Schmerzen!

Das perlenbesetzte Silikon-Kleid von Thierry Mugler hatte Kim mit einer extra für sie angefertigten Korsage kombiniert, die ihr eine megaschlanke Taille zauberte. Doch genau die war später das Problem, wie die 38-Jährige im Interview mit dem WSJ. Magazine offenbarte: "Ich habe noch nie in meinem Leben solche Schmerzen gespürt. Ich muss euch Bilder von den Nachwirkungen zeigen, als ich sie abgenommen habe – die Kerben auf meinem Rücken und meinem Bauch." Neben der Nicht-hinsetzen-Regel habe die vierfache Mutter im Vorfeld auch bestimmte Atemübungen lernen müssen, um nicht ohnmächtig zu werden.

Ihre extrem dünne Körpermitte hatte die Gerüchteküche zum Brodeln gebracht, die Frau von Kanye West (42) habe sich für ihren Look Rippen entfernen lassen. Auch das ließ Kim in dem Gespräch nicht unkommentiert: "Ich wusste nicht mal, dass das möglich ist." War Kims Outfit zu viel des Guten oder ein gelungener Coup? Stimmt in unserer Umfrage ab.

Kanye West und Kim Kardashian im Mai 2019 in New YorkGetty Images
Kanye West und Kim Kardashian im Mai 2019 in New York
Kim Kardashian bei der Met Gala 2019Getty Images
Kim Kardashian bei der Met Gala 2019
Kim Kardashian bei der Met Gala 2019Getty Images
Kim Kardashian bei der Met Gala 2019
Enorme Strapazen für den perfekten Look – was haltet ihr von Kims Outfit?802 Stimmen
217
Sah toll aus, also haben sich die Schmerzen gelohnt!
585
Furchtbar! Kein Aussehen der Welt ist solche Schmerzen wert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de