Jetzt reicht es ihr! Auf ihren Social-Media-Kanälen gewährt Sängerin Pink (39) ihrer Community regelmäßig Einblicke in ihren Familienalltag, doch statt wohlwollender Kommentare bekommt sie von den Usern immer wieder negatives Feedback. Zuletzt sorgte sie mit einem Foto von ihren spielenden Kindern am Berliner Holocaust-Denkmal für die ermordeten Juden Europas für eine Welle der Empörung. Der Musikerin sind die Reaktionen offenbar zu krass, weshalb sie jetzt Konsequenzen zieht.

Auf ihrer Instagram-Seite macht Pink nun ernst und schickt ihre Kritiker in die Wüste: "Nur eine freundliche Erinnerung für diejenigen von euch, die es nötig haben: Es werden keine Kommentare mehr auf dieser Seite sein! Haha", stellt sie deutlich klar. Und tatsächlich meint es die Zweifach-Mama ernst – für ihre aktuellen Posts schaltet sie die Kommentarfunktion einfach aus. Wie diese Entscheidung bei ihren sechs Millionen Followern ankommt, wird sich zeigen – in den Kommentarspalten zu Pinks Fotos können sie ihre Meinung jedenfalls nicht mehr kundtun.

Die Erfolgsmusikerin hat es satt, sich rechtfertigen zu müssen, wie sie bereits unter dem Foto vom Holocaust-Mahnmal deutlich gemacht hat. "In Bezug auf die ganzen Kommentare: Diese beiden Kinder sind jüdisch, genau so wie ich und meine ganze Familie mütterlicherseits", klärte sie auf. Damit konnte sie allerdings nicht verhindern, dass erzürnte User ihrem Ärger Luft gemacht hatten.

Pink, SängerinTOMMASO BODDI/AFP/Getty Images
Pink, Sängerin
Pink auf den Fashion Awards 2017WENN.com
Pink auf den Fashion Awards 2017
Pinks Kinder Willow und Jameson Moon Hart in BerlinInstagram / pink
Pinks Kinder Willow und Jameson Moon Hart in Berlin
Was haltet ihr davon, dass Pink die Kommentarfunktion deaktiviert hat?748 Stimmen
701
Richtig so! Sie muss sich das nicht gefallen lassen.
47
Bisschen voreilig vielleicht – positives Feedback ist somit auch nicht mehr möglich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de