Wird ihr das Leben als englischer Royal schon jetzt zu viel? Herzogin Meghan (37) ist gerade einmal seit 2018 ein offizieller Teil des britischen Königshauses. Doch alleine die Zeit seit der Hochzeit mit Prinz Harry (34) scheint der ehemaligen Schauspielerin ganz schön zu schaffen gemacht zu haben. Besonders jetzt, wo Meghan nicht mehr nur Herzogin, sondern auch frischgebackene Mutter des kleinen Archie ist, soll die 37-Jährige mit den Lasten des Lebens im Rampenlicht immer weniger klarkommen.

Die ständige öffentliche Aufmerksamkeit und Kritik, mit der der Suits-Star konfrontiert wird, scheint die gebürtige Amerikanerin komplett unterschätzt zu haben: "Meghan hat mit der Intensität des Scheinwerferlichts zu kämpfen", will eine Quelle aus dem Umfeld der englischen Königsfamilie wissen. Gegenüber People verriet der Insider außerdem: "Obwohl sie eine ehemalige Schauspielerin ist, ist das auf einem anderen Level. Es ist ein isoliertes Leben."

Meghan ist dafür bekannt, die Regeln des Lebens im englischen Königshaus komplett auszureizen – und manchmal auch einfach komplett zu brechen. Gerade deswegen müsse sie häufig viel öffentliche Kritik einstecken.

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der Trooping-the-Colour-Parade in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der Trooping-the-Colour-Parade in London
Queen Elizabeth II. und Herzogin Meghan auf dem Balkon des Buckingham-PalastesGetty Images
Queen Elizabeth II. und Herzogin Meghan auf dem Balkon des Buckingham-Palastes
Herzogin MeghanSplash News
Herzogin Meghan
Glaubt ihr echt, dass Herzogin Meghan mit ihrer Rolle als Royal überfordert ist?2164 Stimmen
1750
Ich kann es mir vorstellen.
414
Das glaube ich bei ihr eher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de