Geschickter Seitenhieb gegen Melania Trump (49)! Die Frau von US-Präsident Donald Trump (73) muss häufiger heftige Kritik einstecken, sei es für die Aussagen ihres Mannes oder für Banalitäten wie ihren Deko-Geschmack. Jetzt ist die First Lady auch noch für ihren Kleidungsstil gedisst worden. Vogue-Chefin Anna Wintour (69) hat sie so geschickt kritisiert, dass sie Melanias Namen gar nicht zu sagen brauchte!

In einem Interview mit The Economist sollte die Blattmacherin eine Einschätzung zur Garderobe der gebürtigen Slowenin abgeben, vor allem zu den Designerkleidern, die sie bei ihrem Großbritannien-Besuch getragen hatte. Die 69-Jährige schwärmte stattdessen lieber von Melanias Vorgängerin: "Ich glaube, die First Lady Michelle Obama war so großartig bei jeder Mode-Entscheidung, die sie getroffen hat. Sie hat junge, amerikanische Designer unterstützt. Sie hat Designer aus der ganzen Welt unterstützt. Sie war die beste Botschafterin, die dieses Land hätte haben können – in vielerlei Hinsicht, nicht nur beim Thema Mode." Selbst als die Journalistin nachhakte, was denn mit der amtierenden First Lady sei, setzte Anna ihre Lobeshymne auf Michelle fort.

Dabei hatte sich Melania um ihre Großbritannien-Looks offenbar Gedanken gemacht. Sie hatte sich entschieden, nur Outfits von britischen Designern zu tragen – und ließ sich die sogar einiges kosten. Um Anna zu begeistern, reichte dieser Aufwand anscheinend nicht aus.

Melania Trump im Weißen HausGetty Images
Melania Trump im Weißen Haus
Anna Wintour bei den Tony Awards 2019Getty Images
Anna Wintour bei den Tony Awards 2019
Donald Trump, Queen Elizabeth II., Melania Trump, Prinz Charles und Herzogin CamillaGetty Images
Donald Trump, Queen Elizabeth II., Melania Trump, Prinz Charles und Herzogin Camilla
Was sagt ihr zu Annas Diss?1296 Stimmen
1087
Total witzig!
209
Fies!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de