Heute stieg das große Finale der beliebten ProSieben-Musik-Show The Masked Singer und die verbliebenen fünf Inkognito-Kandidaten wurden demaskiert. Als Erstes musste der Kudu das Kostüm ablegen, um den die Zuschauer und das Rateteam um Ruth Moschner (43), Collien Ulmen-Fernandes (37) und Max Giesinger (30) schon die wildesten Theorien aufstellten. So war sogar mal der US-Präsident Donald Trump (73) im Gespräch. Doch tatsächlich handelte es sich bei dem Kudu-Sänger um ein anderes sehr bekanntes Gesicht.

Unter dem gehörnten Kostüm versteckte sich tatsächlich der TV-Moderator Daniel Aminati (45). Das bekannte ProSieben-Gesicht galt bereits für einige Fans als der heißeste Tipp für den Kudu-Promi. So ordneten diverse Zuschauer die Hinweise wie das Horn, Pfeil und Bogen, der Fußball und die Anspielungen auf Moderation sofort dem taff-Sprecher zu. Und damit lagen die Anhänger des Formats völlig richtig.

Woche für Woche hat der Kudu dem Publikum ordentlich eingeheizt. So performte er unter anderem "Are you gonna go my way" von Lenny Kravitz (55) oder auch "Come with me" von P. Diddy (49). Der Moderator ist nicht ganz erfahrungslos ins "Masked Singer"-Rennen gegangen, denn was viele nicht wissen, Daniel hat früher auch schon Musik gemacht. Von 1994 bis 1997 war er Leadsänger der ersten deutschen Boyband Bed & Breakfast.

TV-Moderator Daniel Aminati
Getty Images
TV-Moderator Daniel Aminati
Collage: "The Masked Singer"-Kandidat Kudu und Moderator Daniel Aminati
Joshua Sammer/Getty Images, Matthias Nareyek/Getty Images for McFit Models
Collage: "The Masked Singer"-Kandidat Kudu und Moderator Daniel Aminati
Daniel Aminati beim "TV Total Turmspringen" 2015
Getty Images
Daniel Aminati beim "TV Total Turmspringen" 2015
Hättet ihr damit gerechnet, dass der Kudu Daniel ist?1251 Stimmen
997
Ja, das habe ich mir schon gedacht!
254
Nein, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de