Diese beiden hatten sich richtig doll lieb! Matthias Opdenhövel (48) war bei The Masked Singer von einer Kunstfigur ganz besonders angetan: dem Monsterchen! Immer wieder herzten sich der Moderator und das pinke Plüschknäuel auf der Bühne. War die rührende Beziehung zwischen den beiden etwa von Anfang an geplant? Promiflash hat der Showmaster jetzt verraten, was hinter der ganzen Sache steckt!

"Das war wirklich überhaupt nicht vorgenommen oder was auch immer. Das hat wirklich auf der Bühne stattgefunden", versicherte der 48-Jährige nach dem Finale im Gespräch mit Promiflash. Hinter der pinken Maske versteckte sich letztendlich niemand geringeres als die Boxerin Susianna Kentikian (31) – ihre Performance war aus Sicht des "Sportschau"-Moderators ein wichtiger Grund für die innige Bühnen-Beziehung: "Ich fand das auch so unglaublich niedlich, wie Susi das gespielt hat und eins wurde mit dieser Figur. Das war so großartig", schwärmte der Familienvater.

Für viele Zuschauer dürfte es am Ende jedoch keine Überraschung mehr gewesen sein, dass es die ehemalige Weltmeisterin im Fliegengewicht war, die in dem auffälligen Kostüm steckte: Bereits vor dem Finale sprach vieles dafür, dass es sich bei dem Monster um die 31-Jährige handelt – unter anderem legte ein auffälliges Zahlenspiel am Snackautomaten, das in einem der Einspieler zu sehen war, diesen Verdacht nahe.

Matthias Opdenhövel, TV-Moderator
ActionPress
Matthias Opdenhövel, TV-Moderator
"The Masked Singer"-Kandidat Monster
Getty Images
"The Masked Singer"-Kandidat Monster
Susi Kentikian, Boxerin
ActionPress
Susi Kentikian, Boxerin
Hättet ihr gedacht, dass die Zuneigung zwischen Matthias und dem Monster gar nicht geplant war?1003 Stimmen
930
Ja, das habe ich mir schon gedacht – es wirkte einfach echt, was zwischen den beiden passierte!
73
Nein, das überrascht mich. Ich habe gedacht, das wäre Teil der Show!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de