Bittere Enttäuschung bei Serena Williams (37)! Im großen Finale der US Open am Samstag scheiterte die Tennis-Heldin an der 19 Jahre jungen Kanadierin Bianca Andreescu. Im ersten Satz verlor sie 6:3, im zweiten 7:5 – dabei hätte sie zum dritten Mal innerhalb eines Jahres die Chance gehabt, ihren 24. Grand Slam zu gewinnen und den Rekord von Margaret Smith Court zu brechen. Jetzt äußerte sich die Sportlerin selbst zu ihrer Niederlage.

"Das ist das schlechteste Match, das ich je gespielt habe. Und es ist unverzeihlich für mich, dass ich so gespielt habe, wie ich gespielt habe", zeigte sich die 37-Jährige nach dem Match bei einer Pressekonferenz in New York enttäuscht. "Ich hätte heute einfach mehr Serena sein müssen. Ich glaube nämlich nicht, dass Serena heute überhaupt aufgetaucht ist und ich muss herausfinden, wie ich sie beim nächsten Mal wieder aufleben lasse", so der Ball-Profi laut Just Jared weiter.

An ihrer Gegnerin Bianca ließ Serena aber kein schlechtes Haar. "Ich liebe Bianca. Ich finde, sie ist wirklich ein tolles Mädchen. Es ist nur hart für mich zu wissen, dass ich hätte besser spielen können", erklärte die Mama einer Tochter gegenüber den anwesenden Journalisten.

Serena Williams, Tennis-StarGetty Images
Serena Williams, Tennis-Star
Serena Williams bei den Oscars 2019Adriana M. Barraza/WENN.com
Serena Williams bei den Oscars 2019
Tennislegende Serena WilliamsGetty Images
Tennislegende Serena Williams
Hättet ihr gedacht, dass Serena so enttäuscht über sich selbst sein würde?834 Stimmen
718
Ja, das ist doch völlig klar.
116
Nein, ich hätte erwartet, sie geht damit professioneller um.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de