Mit diesem Geständnis wollte Camila Mendes (25) in der Vergangenheit vielen jungen Fans Mut machen: Die Riverdale-Schauspielerin sprach offen über die Essstörung, unter der sie jahrelang gelitten hatte. Es ist aber ein Kampf, den die Serien-Darstellerin auch heute noch kämpft. Wie es scheint, ist Camila aber auf dem Weg der Besserung und sehr bemüht, ein gesundes Leben zu führen, wie sie nun in einem Interview verriet.

Gegenüber Women's Health erklärte Camila, ihre Essstörung noch nicht ganz überwunden zu haben. "Mir geht es erst seit Kurzem irgendwie besser. Es ist etwas, das noch immer wie ein Fluch für mich ist. Es ist nicht so, dass das irgendwann vorbeigeht", offenbarte sie. Doch die Schauspielerin hat offenbar eine Möglichkeit gefunden, die schlechten Gedanken zu umgehen. Sobald sie sich unsicher fühlt, konzentriert sie sich nämlich auf ihre Gesundheit: "Gesundheit ist wichtig, nicht das Aussehen. Diese Mentalität bringt mich aus der Unsicherheit heraus."

Mittlerweile versuche die 25-Jährige, Entscheidungen zu treffen, die nicht nur gut für ihren Körper sind, sondern auch für ihre Seele und ihren Geist. "Und manchmal ist das, ein Eis zu essen, weil ich Eis essen will", so Camila.

Camila Mendes auf einem Event der Comic Con 2019 in San Diego
Getty Images
Camila Mendes auf einem Event der Comic Con 2019 in San Diego
Camila Mendes im Juni 2019 in New York City
Getty Images
Camila Mendes im Juni 2019 in New York City
Camila Mendes bei einer Filmpremiere in Los Angeles
Getty Images
Camila Mendes bei einer Filmpremiere in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de