Was für ein denkwürdiger Moment! Heute sorgten Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) für eine süße Premiere: Die Blaublüter absolvierten am dritten Tag ihrer Afrika-Reise ihren ersten gemeinsamen Termin zusammen mit ihrem Sohn Archie Harrison – es war sein erster offizieller Auftritt als Mini-Royal während des Trips. Für das Debüt ihres Söhnchens hätten seine Eltern keinen besseren Termin auswählen können: Klein-Archie traf gleich auf einen Friedensnobelpreisträger!

Genauer gesagt: Er begegnete Erzbischof Desmond Tutu, der als Geistlicher und Menschenrechtler gegen die Apartheid gekämpft hatte. Auf ihrem offiziellen Instagram-Account drückten der Herzog und die Herzogin von Sussex ihre Freude über dieses Treffen aus: "Wir danken ihnen, Erzbischof Tutu, für ihre warmherzige Gastfreundschaft. Archie hat es geliebt, sie kennenzulernen." Zusätzlich zu den Worten wurde ein warmherziger Schnappschuss veröffentlicht. Darauf ist zu sehen, wie Desmond Tutu Archie liebevoll einen Kuss auf die Stirn drückt, während Meghan die Geste glücklich lächelnd betrachtet.

In einem weiteren Insta-Post wurde erklärt, welchen Zweck das Treffen hat: "Ihre Königlichen Hoheiten haben sich mit dem Erzbischof und seiner Tochter Thandeka getroffen, um mehr über die Arbeit der Tutu und Leah Legacy Foundation zu erfahren", hieß es auf der Foto- und Videoplattform.

Archie Harrison mit seinen Eltern Herzogin Meghan und Prinz HarryGetty Images
Archie Harrison mit seinen Eltern Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan und Archie Harrison in Kapstadt, September 2019Getty Images
Herzogin Meghan und Archie Harrison in Kapstadt, September 2019
Erzbischof Desmond Tutu mit seiner Tochter und Herzogin Meghan mit Archie und Prinz HarryGetty Images
Erzbischof Desmond Tutu mit seiner Tochter und Herzogin Meghan mit Archie und Prinz Harry
Seid ihr Fans der Royals?315 Stimmen
278
Ja, ich lese alles über die königliche Familie!
37
Nein, ich bin kein Fan von ihnen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de