ProSieben nimmt sein eigenes Format auf die Schippe! Bei "Joko und Klaas gegen ProSieben" müssen sich die beiden Moderatoren aktuell wieder in verschiedenen Spielen beweisen – und können so 15 Minuten Live-Sendezeit gewinnen. Eines der Spiele basierte in der heutigen Folge auf der beliebten Show The Masked Singerallerdings in einer alkoholreichen Version und die schien den Zuschauern besonders zu gefallen!

Bei "The Masked Trunkenbold" steckten wie im Original Promis in den verrückten Kostümen – doch dieses Mal waren sie fast alle betrunken. Joko und Klaas mussten nach und nach alle Trunkenbolde aussortierten, um den nüchternen Teilnehmer ausfindig zu machen. Als Erster musste Manni Mark, der als ProSieben-Logo ging, die Bühne verlassen. Ihm folgten Julian Stoeckel (32), der als Betonklotz teilnahm und Ulf Herman, der als Wurstgesicht auftrat. In der finalen Runde schied auch Frank Tonmann im Quallenkostüm aus. Bloß Joey Heindle (26) blieb übrig und offenbar auch nüchtern – er steckte in dem Satiriker-Kostüm.

Den Zuschauern der Sendung schien die neue Version besonders gut zu gefallen: "'The Masked Singer' und Joko und Klaas vereint! Was will das Fernsehherz mehr", schrieb ein User auf Twitter. Ein anderer kommentierte: "Kann es 'The Masked Trunkenbold' bitte wirklich geben? Ich würde sehr viel dafür zahlen!"

"The Masked Singer" bei "Joko & Klaas gegen ProSieben"ProSieben / Jens Hartmann
"The Masked Singer" bei "Joko & Klaas gegen ProSieben"
Joey Heindle im September 2019Instagram / joeyheindle
Joey Heindle im September 2019
"The Masked Singer" bei "Joko & Klaas gegen ProSieben"ProSieben / Jens Hartmann
"The Masked Singer" bei "Joko & Klaas gegen ProSieben"
Was haltet ihr von der "The Masked Singer"-Kopie?792 Stimmen
707
Ich finde es total lustig!
85
Ich finde es nicht so toll.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de