Ist Sido (38) bei The Voice of Germany richtig? Der Rapper komplettiert in der neunten Staffel der Castingshow die Jury-Runde bestehend aus Mark Forster (35), Rea Garvey (46) und “No Roots”-Sängerin Alice Merton (26). Der 38-Jährige mischt die TV-Talentschmiede auf und polarisiert ziemlich: So weigerte er sich strikt, im Battle von Tyrone und Janet überhaupt einen der beiden Schützlinge weiter zu lassen! Die Zuschauer-Gemeinde ist seitdem gespalten: Die einen feiern ihn, die anderen kritisieren ihn. Passt der einstige Maskenträger überhaupt in das Konzept der Show? Promiflash zeigt euch in zwei Artikeln, wie kontrovers Sido zurzeit diskutiert wird: Hier gibt es nun drei Gründe, warum er womöglich der Falsche für den Job ist! (Alle Argumente, warum er super zu "The Voice of Germany" passt, findet ihr unter diesem Link.)

Erstens: Er macht das Wohlfühl-Konzept von "The Voice" kaputt
Es gibt einen Grund, warum "The Voice" bereits seit acht Jahren erfolgreich im deutschen Fernsehen läuft: Die Sendung ist der perfekte Gegenpol zu DSDS. "Deutschland sucht den Superstar" lebt von den derben Sprüchen von Jury-Urgestein Dieter Bohlen (65). Bei "The Voice" hingegen werden die Teilnehmer in der Regel immer respektvoll von den Juroren behandelt – selbst bei einer schlechten Leistung. Sido zerstört mit seiner ruppigen Art jedoch das gewohnte Wohlfühl-Konzept der Show. So kritisierte er zum Beispiel Kandidatin Laura Artmann ungewohnt scharf. Oder wetterte gegen den Auftritt von Musik-Hoffnung Bastian Springer – und das obwohl dieser das Publikum total begeistern konnte. Ähnlich scharfe Aussagen kennt man sonst von DSDS. Vielleicht sollte Sido ja über einen Wechsel zur RTL-Talentschmiede nachdenken – das regen zumindest einige User im Netz an: "Sido würde eher zu DSDS passen mit seiner Art, natürlich trägt er nur seine Meinung knallhart vor, aber von der Art her ist das eher DSDS-Niveau", fand unter anderem ein Leser auf dem Instagram-Account von "The Voice".

Zweitens: Sido ist ein schlechter Coach!
Dass die Performance von Janet und Tyrone nicht gut werden würde, deutete sich bereits bei der Vorbereitung an. In dem Einspieler vor dem "Battle" war zu sehen, dass die beiden Casting-Kandidaten nicht zufrieden mit ihrem Song waren. Auf die Zweifel seiner Schützlinge ging Sido aber nicht ein – ein großer Fehler, wie sich später herausstellen sollte. Das sahen auch einige Zuschauer so: "Er ist doch verantwortlich für seine Talente – den Schuh muss er sich anziehen! Er hat das falsche Lied ausgewählt und dann die Sänger im Regen stehen lassen”, kommentierte zum Beispiel ein User auf der Facebook-Seite von Promiflash.

Drittens: Sido widersetzt sich den Regeln von "The Voice"
Die Castingshow funktioniert nach einem simplen Prinzip: Nach den “Blind Auditions” treten jeweils zwei Teilnehmer in den "Battles" gegeneinander an. Nach einer gemeinsamen Performance kommt immer ein Kandidat weiter – und daran hält sich auch jeder Juror. Aus diesem Grund scheint es unfair, dass Sido als einziger Coach diese Regelwerk brechen darf und für sich selbst bestimmt, dass er in einer Runde einfach überhaupt keinen Nachwuchssänger weiter lässt. Einen solchen Move hätten sich wohl die übrigen Jury-Mitglieder und die alten Coaches wie Samu Haber (43) und Paddy Kelly (41) nie erlaubt. Und wie sagte schon einst Ex-Urwaldkönig Marc Terenzi (41) im Dschungelcamp: "The Regels sind the Regels."

Jetzt ist eure Meinung gefragt: Ist Sido wirklich die perfekte Besetzung für die "The Voice of Germany"-Jury – oder passt er nicht in die Gruppe der Coaches? Stimmt unten in der Umfrage darüber ab!

Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster, "The Voice of Germany"-Coaches 2019SAT.1/ProSieben / André Kowalski
Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster, "The Voice of Germany"-Coaches 2019
Sido, "The Voice of Germany"-CoachProSieben/André Kowalski
Sido, "The Voice of Germany"-Coach
Die "The Voice of Germany"-Coaches 2019SAT.1/ProSieben / André Kowalski
Die "The Voice of Germany"-Coaches 2019
Sido und "The Voice of Germany"-Kandidat BastianSAT.1/ProSieben/André Kowalski
Sido und "The Voice of Germany"-Kandidat Bastian
Sido bei "My Hit. Your Song."ProSieben/Benedikt Müller
Sido bei "My Hit. Your Song."
Passt Sido wirklich gut in die Jury von "The Voice of Germany"?5099 Stimmen
2552
Ja – er ist perfekt für diesen Job!
2547
Nein – das ist einfach nicht sein Ding!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de