Diese Herz-OP konnte Arnold Schwarzenegger (72) nicht umhauen! Im März 2018 musste sich der Hollywood-Star einem Eingriff am offenen Herzen unterziehen. Bei der Operation an seinen Herzklappen kam es schließlich zu Komplikationen, weshalb die Fans des berühmten "Terminator"-Darstellers und ehemaligen Bodybuilders um ihn bangten. Doch der Österreicher selbst sorgte sich damals offenbar nicht um seine Gesundheit, sondern nur um seinen Terminkalender!

Im Interview mit Fox News gab sich der einstige Gouverneur von Kalifornien gewohnt tough. Die überraschende Prozedur habe ihm nur aus einem Grund Sorgen bereitet. "Einen Augenblick lang hatte ich Angst, dass es zu nah an den Dreharbeiten für den sechsten 'Terminator' dran sein würde." Doch dann sei ihm klar geworden, dass die Fortsetzung der Actionreihe eine gute Gelegenheit sei, um wieder in Form zu kommen. "Ich war quasi sofort wieder zu Hause und dann im Gym. Die meisten Leute benehmen sich nach OPs wie Babys", fügte der 72-Jährige hinzu.

Allerdings sei ihm auch bewusst, dass er kein junger Hüpfer mehr ist. "Es wird ein bisschen härter mit dem Alter. Der Körper lässt einem nicht mehr alles durchgehen, so wie früher", gestand er dem US-Medium. Deswegen habe er seine Trainingsmethoden optimiert. Er setze nun auf mehr Wiederholungen bei seinen Übungen anstatt auf das Heben von schweren Gewichten.

Arnold Schwarzenegger, SchauspielerGetty Images
Arnold Schwarzenegger, Schauspieler
Arnold Schwarzenegger bei einer RadtourMB / MEGA
Arnold Schwarzenegger bei einer Radtour
Arnold Schwarzenegger im Jahr 1977Getty Images / AFP
Arnold Schwarzenegger im Jahr 1977
Was sagt ihr zu Arnolds Einstellung zu seiner Gesundheit?153 Stimmen
127
Richtig so. Wer rastet, der rostet.
26
Ich finde, er hätte das nicht so auf die leichte Schulter nehmen sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de