Dass die Veröffentlichung dieses Fotos so viel Ärger nach sich ziehen würde, hatte Katy Perry (35) wohl nicht geahnt. Die Sängerin ist ein großer Halloween-Fan und schlüpft zu diesem Grusel-Anlass nur zu gern in verschiedene Rollen. 2016 verkleidete sie sich als Hillary Clinton (72) und postete natürlich ein Foto davon im Netz – drei Jahre später könnte sie das nun teuer zu stehen kommen.

Bei dem Schnappschuss handelte es sich nämlich nicht um eine private Aufnahme, sondern um ein Paparazzo-Bild, dessen Rechte bei der Fotoagentur Backgrid liegen. Wie Just Jared berichtet, wurde Katy von dem Urheber deshalb nun auf 150.000 US-Dollar verklagt. Laut der Klage habe das Unternehmen von 2017 bis Anfang dieses Monats die Vertreter der 35-Jährigen mehrmals kontaktiert. Bis zuletzt hätten sie die Lizenzierung des Fotos jedoch nicht bezahlt, weshalb nun Klage eingereicht wurde.

Damit reiht Katy sich in die Reihe der Celebritys ein, die Paparazzo-Fotos veröffentlichten, ohne die Berechtigung dafür eingeholt zu haben. Ariana Grande (26), Justin Bieber (25) und Gigi Hadid (24) wurden in den vergangenen Monaten deswegen ebenfalls von Fotografen verklagt. Justin und Ariana legten ihre Klage bei, Gigis Verfahren wurde eingestellt.

Orlando Bloom und Katy Perry an Halloween 2016 in Los AngelesActionpress/ Vince Flores/ Startraks Photo
Orlando Bloom und Katy Perry an Halloween 2016 in Los Angeles
Katy Perry und Orlando BloomActionpress/ SIPA PRESS
Katy Perry und Orlando Bloom
Gigi Hadid, ModelFelipe Ramales / SplashNews.com
Gigi Hadid, Model
Glaubt ihr, dass Katy verurteilt wird?698 Stimmen
226
Ja, das sieht ganz danach aus.
472
Nein, sie wird sicher noch mal mit einem blauen Auge davonkommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de