Hat Dana Schweiger (51) jemals in Erwägung gezogen, wieder ihren Geburtsnamen anzunehmen? Nachdem sich das Model und Til Schweiger (55) 1995 das Jawort gegeben hatten, zerbrach die Ehe von Deutschlands einstigem Promi-Traumpaar zehn Jahre später. Der Schauspieler war seiner Frau mehrfach fremdgegangen. Trotz der Trennung im Jahr 2005 folgte die offizielle Scheidung erst neun Jahre später. Hat Dana seitdem überlegt, sich auch von dem Namen ihres Verflossenen zu verabschieden?

Im Interview mit Bild gab die 51-Jährige zu: "Ich habe schon mehrmals darüber nachgedacht, den Namen Schweiger abzulegen." Doch aus einem ganz bestimmten Grund habe sie sich dagegen entschieden: "Dann würde ich anders als meine Kinder heißen. Und das finde ich doof."

Im Gegensatz zu Dana hat Til der Öffentlichkeit in den vergangenen Jahren immer wieder neue Partnerinnen präsentiert. Anfangs habe das die Buchautorin genervt, da die Flammen des "Honig im Kopf"-Stars auch etwas mit ihren vier gemeinsamen Kindern zu tun hatten. "Aber man muss die Partnerwahl des Ex-Mannes natürlich respektieren. Ich finde, jeder hat das Recht, glücklich zu sein! Wenn Til glücklich ist, ist es doch toll für ihn", meinte die gebürtige US-Amerikanerin. Zurzeit gelten sowohl Dana als auch Til als Singles.

Moderatorin Dana Schweiger
Splash News
Moderatorin Dana Schweiger
Dana, Til und Lilli Schweiger im September 2018 in Berlin
ActionPress
Dana, Til und Lilli Schweiger im September 2018 in Berlin
Dana Schweiger, Model
Getty Images
Dana Schweiger, Model
Wie findet ihr es, dass Dana Tils Nachnamen behalten hat?508 Stimmen
471
Völlig in Ordnung. Allein wegen der Kinder ist das total plausibel.
37
Ich kann es nicht ganz nachvollziehen. So wird sie weiterhin als Ex-Frau von Til Schweiger betitelt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de