Micaela Schäfer (36) hat keine Lust mehr auf Schweißflecken! Um ihrem Traumkörper immer näher zu kommen, hat die Nacktschnecke sich schon mehrfach unters Messer gelegt. Nun nimmt sie ihre Community mit zu einem Eingriff der anderen Art. Die Beauty leidet bereits seit ihrer Kindheit unter einer übermäßigen Schweißproduktion, der sogenannten Hyperhidrose – Mica hat sich deshalb die Schweißdrüsen unter den Achseln weglasern lassen.

Auf Instagram teilte die 36-Jährige mehrere Fotos der Laserbehandlung und erklärte, was es mit der schmerzfreien und dauerhaften Methode auf sich habe: "Dabei werden mithilfe von Wärmeenergie die Schweißdrüsen im Achselbereich gezielt beseitigt. Ich finde, es ist eine geniale Alternative für Botox-Injektionen." Damit beginnt für Mica ein neues Leben, in dem sie nie wieder an der behandelten Körperstelle schwitzen wird: "Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie gut das tut."

Vor dem Dschungelcamp-Einzug Anfang 2012 sprach das Erotik-Model erstmals über sein Schweiß-Problem. Um sich im australischen Urwald nicht mit lästigen Schweißanfällen befassen zu müssen, hatte Micaela sich die Schweißdrüsen veröden lassen – damals noch mit Botox. "Ich wollte nicht der zweite Wasserfall im Dschungel werden", scherzte sie nach dem Arztbesuch.

Micaela Schäfer bei der HERQUL Boxing Awards Gala 2019Actionpress/ Michael Timm
Micaela Schäfer bei der HERQUL Boxing Awards Gala 2019
Micaela Schäfer im November 2019Instagram / micaela.schaefer.official
Micaela Schäfer im November 2019
Micaela Schäfer bei der Venus 2019Actionpress/ Wehnert, Matthias
Micaela Schäfer bei der Venus 2019
Wie findet ihr es, dass Mica ihre Fans zur Behandlung mitgenommen hat?500 Stimmen
338
Ich finde es toll, dass sie ihre Fans auch über solche Themen informiert.
162
Schweißdrüsen tragen zur Entgiftung des Körpers bei. Ich finde ihre Aktion unverantwortlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de