Hat sich Lina Schrader bei Love Island etwa zu schüchtern gegeben? Die Blondine kam erst in der zweiten Woche auf die Liebesinsel und verguckte sich dort in Roman Raamo. Obwohl sie zusammen mit dem Barkeeper in das große Finale einzog, haben die Zuschauer während der Ausstrahlung der Kuppelshow recht wenig von ihr erfahren. Nach wenigen Wochen zieht die Studentin nun ein erstes Fazit aus ihrer Teilnahme!

Auf Instagram eröffnete die 22-Jährige eine Fragerunde in ihrer Story. Dabei wollte einer ihrer Follower wissen, warum sie sich in der Villa so zurückhaltend gegeben habe. Dazu erklärte sie: "TV war für mich eine ganz neue Erfahrung und ich musste erst mal auf die Situation klarkommen." Außerdem sei sie kein Freund davon, sich in den Mittelpunkt zu stellen. "Insgesamt war ich aber nicht zurückhaltend", resümierte sie und fuhr fort: "Drama ist aber natürlich viel interessanter für eine Show und das gab es bei mir halt nicht."

Doch hätte Lina rückblickend irgendwas anders gemacht? "Ich hätte mir viel weniger Gedanken und Sorgen machen müssen", schrieb sie in ihrer Insta-Story. "Wären manche Umstände dort anders gewesen, hätte ich was anders gemacht. Aber so, wie die Situation da drin war, habe ich zu 100 Prozent das gemacht, was ich immer wieder tun würde", offenbarte sie abschließend ihren Fans.

Lina Schrader und Roman Raamo bei "Love Island" 2019Instagram / linaschrdr
Lina Schrader und Roman Raamo bei "Love Island" 2019
Lina SchraderInstagram / linaschrdr
Lina Schrader
Lina Schrader, "Love Island"-KandidatinInstagram / linaschrdr
Lina Schrader, "Love Island"-Kandidatin
Fandet ihr Lina zurückhaltend bei "Love Island"?542 Stimmen
325
Ja, irgendwie schon.
217
Nein, überhaupt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de