Hat Eminem (47) es etwa gar nicht so gemeint? 2009 hatte sich Rihanna (31) von ihrem On-Off-Freund Chris Brown (30) getrennt, da dieser sie grün und blau geprügelt hatte. Vergangene Woche war ein Ausschnitt eines unveröffentlichten Songs von Eminem geleakt, in dessen Text er offenbar Partei für den Rüpel-Rapper genommen hat. Nun meldete sich ein Sprecher des "Mockingbird"-Interpreten und bezog Stellung zu den äußerst pikanten Zeilen.

Wer für das Wiederauftauchen des Tracks und die damit durchgesickerten Lyrics, die angeblich während der Aufnahmen zum "Marshall Mathers"-Album entstanden waren, verantwortlich ist, ist unklar. Aber mit folgender Aussage hat sich Eminem demnach eindeutig auf die Auseinandersetzungen zwischen Chris und Rihanna und der damit verbundenen Körperverletzung bezogen: "Natürlich bin ich auf der Seite von Chris Brown / Ich würde eine Sch****e auch schlagen."

Dennis Dennehy gehört zum Management des Musikers und gab gegenüber dem XXL Magazine eine Erklärung ab. "Das ist ein Abschnitt von etwas, das über zehn Jahre alt ist. Als Eminem es aufgenommen hatte, verwarf er es und schrieb es neu", machte Dennehy in dem Statement deutlich. Außerdem sei es offensichtlich, dass der Rapper zu der "Battleship"-Darstellerin ein großartiges Verhältnis habe.

Chris Brown und RihannaChristopher Polk/Getty Images for NARAS
Chris Brown und Rihanna
Eminem und Rihanna bei den MTV Movie Awards 2014Getty Images
Eminem und Rihanna bei den MTV Movie Awards 2014
Eminem, RapperGetty Images
Eminem, Rapper
Wie findet ihr das Statement des Managements?2208 Stimmen
1023
Naja, ich finde das ist keine Rechtfertigung für so eine Aussage.
1185
Damit ist es doch geklärt. Er hat bestimmt direkt eingesehen, dass er zu weit gegangen ist..


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de