In der Medien- und Modebranche ist der Weg zur Selbstliebe oft ein steiniger. So erging es auch Vogue Williams (34), die in der Vergangenheit immer wieder negative Kommentare über ihren Körper über sich ergehen lassen musste. Irgendwann nagten diese offensichtlich an ihrem Selbstbewusstsein. Das Ganze ging sogar so weit, dass sie immer mehr an sich zweifelte und sogar eine permanente Veränderung in Betracht zog.

Im Gespräch mit Daily Mail plauderte Vogue offen über den Druck, den sie von außen spürte. “Ich habe versucht, dünner zu werden, wenn ich negative Kommentare über mich las”, gab sie zu und ergänzte. “Ich habe es in Erwägung gezogen, viele verschiedene Dinge an meinem Aussehen zu ändern.” Doch mittlerweile habe sie gelernt, mit dem Ganzen umzugehen und sich davon nicht unterkriegen zu lassen: “Jetzt bin ich zufrieden, so wie ich bin”, versicherte die Blondine.

Wie es zu dem Sinneswandel kam? Vogue erklärte: “Es hat sich verändert, als ich anfing, mich selbst wohl in meiner Haut zu fühlen, was erst seit den letzten Jahren der Fall ist. Vielleicht wegen meines Alters.”

Vogue Williams in LondonGetty Images
Vogue Williams in London
Vogue Williams im März 2018Getty Images
Vogue Williams im März 2018
Vogue WilliamsMatt Crossick/Empics / ActionPress
Vogue Williams
Könnt ihr Vogues Verunsicherung verstehen?67 Stimmen
48
Total, das würde mich auch total mitnehmen.
19
Dachte eigentlich, sie ist so selbstbewusst, dass sie darüber steht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de