Schock-Moment? Schon jetzt können einige Instagram-User keine Likes mehr sehen und verteilen. Doch wie geht eine erfolgreiche Influencerin wie Mrs. Bella damit um, wenn sie keine Herzen mehr für ihre Posts erhält? Die Macher der beliebten Plattform zielten mit der Neuregelung darauf ab, dass sich die Nutzer wieder mehr auf die Fotos und Videos selbst konzentrieren – und dass die Klickzahl in den Hintergrund tritt. Promiflash traf die hübsche Beauty-Vloggerin in Berlin und befragte sie zu den Instagram-Neuerung.

Bei den Place-to-B-Awards äußerte Mrs. Bella klare Worte zum Verschwinden der "Gefällt mir"-Funktion bei Instagram. "Ich glaube nicht, dass das einen großen Unterschied machen wird", sagte sie gegenüber Promiflash und erklärte weiter: "Ich denke, das Konzept dahinter war, dass man nicht mehr so sehr an den Likes gemessen wird. Das wird jetzt aber automatisch durch Follower und Kommentare passieren." Für sie selbst zähle nur, regelmäßig Inhalte zu produzieren. "Instagram zu füllen, ist einfacher als YouTube, denn YouTube-Videos brauchen viel Zeit. Mein Druck ist, wirklich jede Woche ein Video rauszuhauen", erklärt die gelernte Friseurin.

Laut n-tv begründete Instagram die begonnene Testphase damit, dass die Zählerstände in den Online-Netzwerken für zu viel sozialen Druck sorgen könnten. Dadurch würden einige Nutzer weniger populäre Beiträge löschen. Weil Influencer jedoch für potenzielle Werbepartner auf die Sichtbarkeit ihrer Reichweite und Relevanz angewiesen seien, suche die Plattform nun eine alternative Lösung.

Mrs. Bella bei der Glow in Berlin 2017
Getty Images
Mrs. Bella bei der Glow in Berlin 2017
Selfie von Mrs. Bella
mrsbella
Selfie von Mrs. Bella
Mrs. Bella steht auf Rap-Musik
mrsbella
Mrs. Bella steht auf Rap-Musik
Wie findet ihr die unsichtbaren Insta-Likes?697 Stimmen
486
Super, da dadurch der Druck auf die User sinkt!
211
Schlecht, weil ich die Likes immer sehr aussagekräftig fand.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de