Rassismus-Drama bei America's Got Talent! Erst seit diesem Jahr sitzen Gabrielle Union (47) und Julianne Hough (31) in der Jury der beliebten Talentsuche. In der 14. Staffel nahmen die Schauspielerinnen den Platz von Heidi Klum (46) und Mel (44) B. neben Simon Cowell (60) und Howie Mandel (63) ein. Jetzt müssen sie sich aber bereits wieder von den Zuschauern verabschieden – die Jurorinnen wurden gefeuert! Gabrielles Ehemann Dwyane Wade (37) bestätigt jetzt: Ihren Job haben seine Frau und ihre Kollegin nach Rassismus-Beschwerden verloren.

Wie Variety enthüllt hat, sollen sich die beiden Ladys über fremdenfeindliche Äußerungen von Komiker und Gastjuror Jay Leno (69) beschwert haben und hätten daraufhin ihren Platz am Jurypult der Castingshow räumen müssen. In einem Twitter-Post bekräftigte Dwyane wenig später die Richtigkeit dieser Berichterstattung. Gabrielle sei unter anderem vorgeworfen worden, dass ihre Haare "zu schwarz" für das TV-Format seien. Insgesamt soll die Atmosphäre am Set immer wieder als "giftig" beschrieben worden sein.

Auch der TV-Star selbst hat sich mittlerweile im Netz zu Wort gemeldet. "So viele Tränen, so viel Dankbarkeit. Danke! Gerade, wenn ich mich verloren und alleine fühle, holt ihr mich wieder zurück. Ich bin euch für immer und ewig dankbar", richtet sie das Wort an ihre Fans. Zu den genaueren Hintergründen ihrer Kündigung hat sich die 47-Jährige bisher aber nicht geäußert.

Schauspielerin Julianne Hough
Getty Images
Schauspielerin Julianne Hough
Gabrielle Union und Dwyane Wade
Getty Images
Gabrielle Union und Dwyane Wade
Schauspielerin Gabrielle Union
Getty Images
Schauspielerin Gabrielle Union
Könnt ihr euch vorstellen, dass die Beschwerde tatsächlich Grund für die Kündigung war?1034 Stimmen
633
Klar! Das klingt schon glaubhaft.
401
Nein! Niemals, das ist doch kein Grund...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de