Prinz William (37) beeindruckt seine Gäste! Am Dienstag lud der Enkel von Queen Elizabeth II. (93) 20 junge Aktivisten in den Kensington Palace ein. Dort verteilte er den Diana Award, der nach seiner verstorbenen Mutter benannt wurde. Auf den Small-Talk mit den Preisträgern bereitete sich der Herzog von Cambridge bestens vor und ließ sich zu jedem kurz briefen: Selbst seine Fremdsprachenkünste brachte William dafür noch einmal auf Vordermann.

Die Vorsitzende der Diana-Award-Charity, Tessy Ojo, erzählte People nun eine Anekdote von der Veranstaltung: "Einer der jungen Menschen kam aus Tansania und William sprach auf einmal mit ihm auf Swahili – er war total von den Socken." Die Sprachkenntnisse des 37-Jährigen sollen dem Vernehmen nach durchaus fortgeschritten gewesen sein. Das erstaunte den 25-jährigen Gesprächspartner umso mehr. "Es war nicht nur ein Satz. Das war nichts, was er aus einem Buch aufgegriffen hat. Es war echt besonders", erinnerte sich Ojo an die Szene. Woher William die Landessprache des ostafrikanischen Staates konnte, ist nicht bekannt.

Dafür gab der Royal auf dem Event ein weiteres bemerkenswertes Statement ab: Seine ältesten Kinder, George (6) und Charlotte (4), sehen sich durchaus als Rivalen. "Wenn Charlotte im Fußballtor steht, sagt George zu ihr: 'Charlotte, ich bin besser als du'", berichtete der dreifache Familienvater einer anderen Diana-Award-Siegerin.

Prinz William bei einem Charity EventGetty Images
Prinz William bei einem Charity Event
Prinz William im November 2019Getty Images
Prinz William im November 2019
Prinz George, Prinz William und Prinzessin CharlotteGetty Images
Prinz George, Prinz William und Prinzessin Charlotte
Hättet ihr gedacht, dass William Swahili beherrscht?910 Stimmen
761
Nein, das hat mich jetzt echt überrascht!
149
Na ja – er ist der zukünftige König, da sollte man einige Sprachen drauf haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de