Mit Greta Thunberg sollte man sich nicht anlegen! Kürzlich wurde die 16-jährige Klimaschutz-Aktivistin vom Time Magazine zur "Person des Jahres" gekürt – und diese Tatsache gab Donald Trump einmal mehr einen Grund, um im Netz gegen die Schwedin zu wettern. In einem Tweet schlug der amerikanische Präsident Greta vor, dass sie an ihrem Aggressionsverhalten arbeiten und sich einen Film ansehen und entspannen solle. Diesen Seitenhieb ließ die junge Frau nicht auf sich sitzen – und reagierte prompt.

Auf Twitter ergänzte die Umweltaktivistin nach Trumps Beitrag ihre Biografie um folgende Zeilen: "Ein Teenager, der an seinem Aggressionsverhalten arbeitet. Ich chille gerade und schaue mir einen guten, altmodischen Film an", schrieb sie voller Ironie auf der Social-Media-Plattform. Bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen im September waren Trump und Greta zuletzt aufeinandergetroffen. Dort hielt Greta eine Rede, in der sie den Regierungschef dazu aufforderte, mehr Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen.

Gretas sarkastische Art, mit der sie dem Staatsoberhaupt von Amerika gegenüber tritt, findet nicht nur bei ihren Fans, sondern auch bei anderen Stars Anklang. Die Schauspielerin Alyssa Milano (46) forderte ihre Follower beispielsweise auf, sich das Twitter-Profil der "Fridays For Future"-Gründerin anzusehen und feierte die neue Profilbeschreibung der Aktivistin.

Greta Thunberg, schwedische UmweltaktivistinGetty Images
Greta Thunberg, schwedische Umweltaktivistin
Greta ThunbergGetty Images
Greta Thunberg
Alyssa Milano, SchauspielerinGetty Images
Alyssa Milano, Schauspielerin
Wie findet ihr Gretas Reaktion?3891 Stimmen
2967
Ich finde es super, dass sie sich wehrt.
924
Ich finde das etwas übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de