Der royale Rückzug von Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) ist noch immer ein großes Thema. Anfang Januar hatten die ehemalige Schauspielerin und ihr Mann bekannt gegeben, zukünftig ein normales Leben fernab der britischen Krone genießen und ihre königlichen Pflichten und Titel ablegen zu wollen. Seitdem häuften sich die Vermutungen, was das Paar zu diesem Schritt bewegt hat. Nun gibt es neue Spekulationen: Meghans eigene Mutter Doria Ragland soll einen großen Einfluss gehabt haben!

Bereits vor wenigen Tagen haben Meghan und Harry ihr neues Leben in Nordamerika, genauer gesagt in Kanada, begonnen. Nur knapp drei Flugstunden von dort entfernt lebt auch die Mutter der früheren Suits-Darstellerin in Los Angeles – und eben diese Nähe soll die Entscheidung des Paars besiegelt haben: "Doria ist für die beiden eine Quelle der Ruhe. Meghan vertraut ihr uneingeschränkt, und auch für Harry ist sie ein Fels in der Brandung geworden – schließlich hat er seine Mutter schon früh verloren", erklärte nun ein Insider gegenüber Daily Mail. Genau diese Verbundenheit zu der 63-Jährigen habe Harry und Meghan überzeugt, ihren Wohnsitz in ihre Nähe zu verlagern.

Die Yoga-Lehrerin dürfte sich sehr über den Umzug ihrer einzigen Tochter freuen – schließlich wird sie so auch ihren Enkel Archie Harrison wieder öfter zu Gesicht bekommen. Die US-Amerikanerin hatte Meghan bereits die ersten sechs Wochen nach der Geburt in Großbritannien beigestanden.

Herzogin Meghan und Prinz Harry im Januar 2020Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Januar 2020
Herzogin Meghans Mutter Doria Ragland am Schloss WindsorGareth Fuller - WPA Pool/Getty Images
Herzogin Meghans Mutter Doria Ragland am Schloss Windsor
Queen Elizabeth II., Doria Ragland, Herzogin Meghan und Archie HarrisonMEGA
Queen Elizabeth II., Doria Ragland, Herzogin Meghan und Archie Harrison
Denkt ihr, dass Meghans Mutter eine große Rolle im Megxit spielt?944 Stimmen
771
Auf jeden Fall. Meghan vermisst ihre Mutter und ist sicher froh, sie jetzt öfter zu sehen!
173
Eher nicht, das sind sicherlich nur Gerüchte!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de