Mehr Privatsphäre – das scheint Jazz-Sänger Michael Bublé (44) äußerst wichtig geworden zu sein. Nachdem bei seinem Söhnchen Noah im Jahr 2016 Leberkrebs diagnostiziert wurde, machte der Familienvater erst einmal eine berufliche Pause. Doch im Sommer 2018 kehrte der Künstler erfolgreich auf die Bühne zurück. Nach dem einschneidenden Ereignis hat er nun aber eine komplett andere Einstellung zum Thema Social Media.

Im Moment leben, das will Michael jetzt und sagt jeden Morgen zu sich selbst: "Kumpel, du hast viel Glück im Leben gehabt. Geh da raus und zeig das deinen Kindern mit Taten!" Das offenbart er nun der Zeitung The Daily Telegraph. Denn die meiste Zeit seines Lebens, sei er ein absoluter Narzisst gewesen, was aber jetzt Geschichte sei. Ab sofort stehe das Wohl seiner Kinder an erster Stelle. Er selbst bezeichnet diese Entwicklung als "philosophische Transformation". Zusätzlich hat der Sänger auch seine Social-Media-Kanäle abgegeben, um so mehr Zeit für seine Familie zu haben.

Momentan ist der Dreifach-Papa auf seiner ersten Australien-Tour seit sechs Jahren. Dort sammelt er durch eine Live-Übertragung von seiner Show in Melbourne zum "Fire Fight Australia bushfire relief"-Konzert in Sydney Gelder für die Opfer der Buschfeuer.

Michael Bublé seine zwei Kinder und Ehefrau Luisana Lopilato 2016
Instagram / michaelbuble
Michael Bublé seine zwei Kinder und Ehefrau Luisana Lopilato 2016
Michael Bublé mit seinem Sohn Noah, März 2016
Instagram / michaelbuble
Michael Bublé mit seinem Sohn Noah, März 2016
Sänger Michael Bublé im Februar 2020
ZUMAPRESS.com / MEGA
Sänger Michael Bublé im Februar 2020
Könnt ihr Michael Bublés neue Einstellung gegenüber Social Media verstehen?354 Stimmen
345
Ja, wenn mein Sohn an Krebs erkrankt wäre, hätte ich genauso gehandelt!
9
Nein, ich verstehe nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de