Helen Mirren (74) kennt die britischen Royals und weiß, wie es ist, in den Schuhen der Queen (93) zu stecken. Allerdings nur, weil sie die ikonische Monarchin in einem Film verkörperte. Kein Wunder also, dass sie auch ihre Meinung zu dem Drama mit den Sussexes hat. Aber anders als Elizabeth II., steht sie auf Herzogin Meghans (38) Seite. In einem Interview ergreift sie Partei für die in Ungnade gefallene Royal.

"Meghan Markle war ein fantastischer Zuwachs für die königliche Familie – bezaubernd und hat alles richtig gemacht. Sie war gütig, gutherzig und schien nicht neurotisch zu sein", trat der Hollywood-Hochkaräter gegenüber Variety für die Herzogin ein. Auch den Umzug nach Kanada verteidigte die Grand-Dame vehement: "Ich finde, es ist ein Verlust, aber zur selben Zeit denke ich, sie haben den absolut korrekten Instinkt gehabt." Während sie den Suits-Star in Schutz nahm, wetterte sie stattdessen gegen die Journalisten.

Sie hoffe für die Piranhas der Boulevardpresse, dass sie über ihr Trauma hinwegkommen und Meghan nicht weiter attackieren würden. Aber wie die 74-jährige Schauspielerin aus eigener Erfahrung wisse, werden sie wohl schnell ein anderes Opfer finden. "Wahrscheinlich mich", scherzte die "Catherine the Great"-Darstellerin.

Queen Elizabeth II. besucht eine Kirche in Norfolk im Januar 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. besucht eine Kirche in Norfolk im Januar 2020
Herzogin Meghan im November 2019
Getty Images
Herzogin Meghan im November 2019
Helen Mirren bei der Berlinale in Berlin im Februar 2020
Getty Images
Helen Mirren bei der Berlinale in Berlin im Februar 2020
Stimmt ihr Helens Aussage zu?715 Stimmen
403
Absolut! Meghan hat einfach was Modernes in die Monarchie gebracht.
312
Nein, Meghan hat nie in die Royal Family gepasst


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de