Welcher Promi steckt hinter der Maske? Diese Frage dürfte vielen Fans seit der gestrigen The Masked Singer-Folge wohl wieder präsent sein. Zum Auftakt der zweiten Staffel gingen zehn Stars unter geheimnisvollen Kostümen in den Gesangswettbewerb. Der Dalmatiner konnte die Zuschauer leider nicht überzeugen und musste die Show als Erstes verlassen. Darunter versteckte sich die Sängerin Stefanie Heinzmann (31). Nun verriet sie: Egal, wer sich hinter den Masken auch verbergen mag, die wahren Helden am Set seien ganz andere!

Auf einer Pressekonferenz nach der Sendung erklärte die "My Man Is a Mean Man"-Interpretin zunächst, dass sich ihre Dalmatiner-Verkleidung einfach ergeben habe. "Ich muss sagen, die Kostüme hier sind alle einfach abgefahren." Die vielen Stunden Arbeit, die drinsteckten, wisse sie besonders zu schätzen. "Ich bin wirklich der Meinung, die Kostümleute hier sind absolute Helden. Was die auch zu tun haben: Die rennen hier rum und dann passt hier und da noch was nicht." Auf der einen Seite könne man ein Kostüm entwerfen, aber ob es dann tatsächlich tauglich sei, um darin zu singen und sich bewegen zu können, sei eine andere Sache. "Da sind so viele Kleinigkeiten gefragt", schilderte die 31-Jährige.

Neben ihrer aufwendigen Verkleidung versuchte die Schweizerin zusätzlich, mithilfe eigener Maßnahmen die Zuschauer bezüglich ihrer Identität zu täuschen. "Ich habe versucht, meine Stimme wahnsinnig zu verstellen. Jeder weiß, dass diese Art der Körpersprache nicht meine ist. [...] Tatsächlich habe ich versucht, mich in den Charakter reinzudenken. Ich habe ihn gerne Dalma-Diva genannt", erklärte sie im ProSieben-Interview.

Der Dalmatiner bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Der Dalmatiner bei "The Masked Singer"
Stefanie Heinzmann im November 2019 in Hannover
ActionPress
Stefanie Heinzmann im November 2019 in Hannover
Stefanie Heinzmann im Juli 2019 in Köln
ActionPress
Stefanie Heinzmann im Juli 2019 in Köln
Hättet ihr gedacht, dass hinter den Kostümen so viel Arbeit steckt?176 Stimmen
156
Ja, das ist eindeutig...
20
Nein, das war mir so nicht bewusst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de