Stacey Solomon (30) und ihr Freund Joe Swash sind im Mai vergangenen Jahres zum dritten Mal Eltern geworden. Ihre Kinder Zachary, Leighton und Rex halten die beiden ordentlich auf Trab: Die Höhen und Tiefen ihres Alltags teilt die X Factor-Bekanntheit gerne mit ihren Fans. Jetzt aber hat sie erstmals offenbart, dass sie nach der Geburt von Söhnchen Rex an einer postnatalen Depression litt.

Die "Loose Women"-Beauty gab preis, dass sie sich nach der Ankunft von Baby Rex enttäuscht und zugleich schuldig fühlte, da sie zum Ende der Schwangerschaft hin einige Dinge nicht mehr erledigen konnte. Denn der Kleine kam zu früh: Anstatt um den 7. Juni 2019 herum, erblickte er bereits am 23. Mai 2019 das Licht der Welt. "Ich war so paranoid, dass ich dachte, er sei noch nicht bereit, auf der Welt zu sein", beschrieb sie dem Magazin Grazia ihr Gefühlschaos. "Ich erklärte dem Doktor, dass ich mich nicht gut, sondern sehr traurig und hilflos fühle". Der Arzt habe ihr dann geraten, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, was sie schließlich auch getan habe. Denn mit ähnlichen Gefühlen kämpfte sie offenbar schon seit einigen Jahren: Nach der Entbindung ihres ältesten Sohnes Zachary habe sie ebenfalls an postnatale Depressionen gelitten.

Mittlerweile ist die Britin aber auf dem Weg der Besserung. Die dreifache Mutter und ihre Familie lachen offenbar viel miteinander! Und sie zeigt sich auch wieder in der Öffentlichkeit: Ende letzten Jahres feierte sie auf einem Event in London ihr Comeback auf dem Red-Carpet.

Stacey Solomon mit ihrem Sohn
Instagram / staceysolomon
Stacey Solomon mit ihrem Sohn
Stacey Solomon, Freund Joe Swash und Söhnchen Rex im März 2020
Instagram / staceysolomon
Stacey Solomon, Freund Joe Swash und Söhnchen Rex im März 2020
Stacey Solomon im November 2019
Getty Images
Stacey Solomon im November 2019
Habt ihr auch schon unter Depressionen gelitten?76 Stimmen
51
Ja, diese Gefühle kenne ich!
25
Nein, das ist mir fremd!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de