Die aktuelle Gesundheitslage wirkt sich nun auch auf die Olympischen Sommerspiele aus! Schon Ende Februar wurde diskutiert, ob das sportliche Großereignis, das am 24. Juli in Tokio starten sollte, abgesagt wird. Der Grund: die weltweite Epidemie. In einer Telefonkonferenz haben sich jetzt noch einmal die Verantwortlichen über die Lage beraten und endgültig beschlossen: Die Olympischen Spiele werden um ein Jahr nach hinten verlegt!

Wie unter anderem Tagesschau berichtet, hatte der japanische Premierminister Shinzō Abe den Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, gebeten, das Event um ein Jahr nach hinten zu verschieben. Nun soll der Wettkampf spätestens im Sommer kommenden Jahres ausgetragen werden. Damit wurden die Sommerspiele zum allerersten Mal seit ihrem Beginn im Jahr 1896 in Friedenszeiten verschoben.

Radsportlerin Kristina Vogel (29) zeigt sich über die Nachricht erleichtert: "Planbarkeit, aufatmen und vor allem: Athleten, Trainer, Betreuer, die sich nicht mehr in Gefahr begeben müssen", schreibt sie auf Facebook. Mit der offiziellen Absage wurde aber nicht das erste internationale Sportevent vorerst auf Eis gelegt. Vor einigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass auch die Europameisterschaft im Fußball ausfällt.

Beleuchtete olympische Ringe in Tokio
Getty Images
Beleuchtete olympische Ringe in Tokio
Kristina Vogel, Sportlerin
Getty Images
Kristina Vogel, Sportlerin
Shkodran Mustafi, Jérôme Boateng, Sami Khedira und Thomas Müller bei der EM 2016
Getty Images
Shkodran Mustafi, Jérôme Boateng, Sami Khedira und Thomas Müller bei der EM 2016
Überrascht euch die Entscheidung?113 Stimmen
12
Ja, total!
101
Nein, damit habe ich gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de