Seit über einer Woche wohnt Herzogin Meghan (38) in Los Angeles, doch ihre Mama hat sie noch nicht gesehen. Anfang April sind sie und ihr Ehemann Prinz Harry (35) ganz offiziell von ihren royalen Pflichten zurückgetreten und daraufhin sofort umgezogen. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Kanada entschied sich die kleine Familie, in L.A. sesshaft zu werden, der Heimatstadt der Herzogin. Trotzdem ist es noch nicht zu einem Treffen mit ihrer Mutter Doria Ragland gekommen.

Die Distanz ihrer Häuser betrage nur knapp 16 Kilometer. Wie ein Insider gegenüber The Sun berichtete, habe Meghan wegen der Nähe zu ihrer Mutter nach Kalifornien ziehen wollen. Aufgrund der globalen Krise und Dorias Alter muss die Herzogin momentan jedoch Abstand halten. "Sie benutzen täglich WhatsApp und FaceTime, um miteinander zu kommunizieren. Aber das ist natürlich nicht das Gleiche", gab die Quelle preis.

Für Mutter und Tochter ist es vermutlich besonders schwer, so nah beieinander zu wohnen und sich nicht begegnen zu dürfen. Ihre Beziehung gilt als sehr innig. Bei Meghans Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 war Doria gerührt und stolz auf ihre Tochter. Auch nach dem royalen Rücktritt möchte sie weiter ihren Rücken stärken.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in London im November 2017
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in London im November 2017
Queen Elizabeth II., Doria Ragland, Herzogin Meghan und Archie Harrison
MEGA
Queen Elizabeth II., Doria Ragland, Herzogin Meghan und Archie Harrison
Herzogin Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland, Mai 2018
Getty Images
Herzogin Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland, Mai 2018
Glaubt ihr, dass sich Meghan und Doria bald wiedersehen?332 Stimmen
264
Ja, da bin ich mir sicher.
68
Nein, ich denke, das dauert noch etwas.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de