Unmoralische Angebote im Netz sind für Sarah Joelle Jahnel (30) keine Seltenheit – da hat selbst die Schwangerschaft nichts dran geändert. Kurz nachdem die Reality-TV-Bekanntheit bekannt gegeben hat, dass sie zum ersten Mal Mama wird, stellte sie klar, dass sie weiterhin Single ist. Das ließen sich offenbar viele Männer nicht zweimal sagen und flirteten sie während ihrer Schwangerschaft weiterhin heftig an – ein kleiner Schock für Sarah Joelle, wie sie nun Promiflash verrät.

"Es gibt ja zwei Arten von Flirten: Das eine Flirten, was sehr plump ist und aufs Sexuelle bezogen, hat mich doch sehr schockiert, weil ich mich einfach gefragt habe, warum die Männer eine hochschwangere Frau jetzt in irgendeiner Form sexuell anflirten", stellt die Brünette im Interview mit Promiflash klar. Das sei vor allem bei Instagram teilweise sehr heftig und abstoßend gewesen. Allerdings trudelten auch nette Angebote ein – wie zum Beispiel Einladungen zu Dates.

Das kam für Sarah Joelle allerdings auch nicht infrage. "Man muss sagen, dass man zu dem Zeitpunkt, wo man meinen Bauch nicht gesehen hat, kann ich das ja auch nachvollziehen", versucht die 30-Jährige die damalige Situation zu erklären: "Aber danach kamen auf jeden Fall auch genügend Anfragen, die ich so nicht annehmen konnte, weil ich tatsächlich der Meinung bin, dass man sich als Schwangere auf sein Kind und seinen Zustand konzentrieren sollte." Es sei einfach absolut der falsche Zeitpunkt, einen neuen Mann in sein Leben zu lassen.

Sarah Joelle Jahnel, Influencerin
Instagram / sarah_joelle_
Sarah Joelle Jahnel, Influencerin
Sarah Joelle Jahnel, Influencerin
Instagram / sarah_joelle_
Sarah Joelle Jahnel, Influencerin
Sarah Joelle Jahnel und ihre Tochter Lia Faé
Instagram / sarah_joelle_
Sarah Joelle Jahnel und ihre Tochter Lia Faé
Könnt ihr Sarah Joelles Entsetzen verstehen?393 Stimmen
289
Total, als Schwangere hat man ja nun wirklich andere Sorgen als einen neuen Mann zu daten.
104
Ach, ist doch halb so schlimm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de