Ist diese Beziehung überhaupt noch zu retten? Spätestens seit Meghans (38) Hochzeit ist die Beziehung zu ihrem Vater Thomas (75) mehr als angespannt. Das könnte auch daran liegen, dass der Rentner immer wieder private Details aus der Beziehung zu seiner Tochter mit der Presse teilte. In einem neuen Gerichtsverfahren wehrt sich die Brünette nun gegen einige Aussagen, die er über sie gemacht hat. Darin bezichtigt die Amerikanerin ihren Vater, ein Lügner zu sein.

Wie die Daily Mail berichtet, sollen Anwälte der Ex-Suits-Darstellerin dem Gericht Dokumente vorgelegt haben, die besagen: "Herr Markle hat nicht die Wahrheit gesagt, als er nach den Fotos gefragt wurde, die von Paparazzi aufgenommen und inszeniert wurden." Es handelt sich hierbei um Bilder, die in den Wochen vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 geschossen wurden. Darauf ist zu sehen, wie Meghans Vater in einem Internetcafé ganz brav ein Buch über England liest und in einer Schneiderei seine Maße für einen Anzug nehmen lässt, beides wohl in Vorbereitung auf die Hochzeit seiner Tochter, zu der er nicht eingeladen wurde. Laut Ok!-Magazin konnten der Fotograf und der 73-Jährige die fingierten Schnappschüsse für über 100.000 Pfund verkaufen.

Diese Enthüllungen stammen aus neuen Dokumenten, die dem Königlichen Gerichtshof für die Anhörung vor dem Obersten Gerichtshof vorliegen. In diesem Prozess, der am Freitag per Videokonferenz stattfinden wird, beschuldigt die Frau von Prinz Harry (35) verschiedene Pressestellen nicht nur, ihre Privatsphäre missachtet zu haben, sondern auch persönliche Daten für eigene Zwecke benutzt zu haben.

Herzogin Meghan und Prinz Harry
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Thomas Markle im Januar 2020
The Sun / MEGA
Thomas Markle im Januar 2020
Herzogin Meghan im November 2019
Getty Images
Herzogin Meghan im November 2019
Glaubt ihr, dass Meghan Recht hat?695 Stimmen
571
Ja, Thomas hat die Fotos garantiert inszeniert.
124
Nein, das sind einfach nur kleine Familienstreitigkeiten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de