Bald ist es endlich so weit! Am 16. Mai wird der FreeESC stattfinden, die offizielle Ersatzshow für den Eurovision Song Contest 2020. Diese wurde von Stefan Raab (53) ins Leben gerufen, da der reguläre ESC aufgrund der aktuellen Lage dieses Jahr abgesagt werden musste. Auf ProSieben wird die alternative Veranstaltung ausgestrahlt. Der Sender hat nun auch Details zur Punktevergabe verraten.

Wie das Branchenblatt DWDL berichtet, soll das Voting wie folgt ablaufen: Die Zuschauer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können per Telefon und SMS für ihren Favoriten abstimmen. In den anderen Ländern verfolgen sogenannte "lokale FreeESC-Sympathisanten" den internationalen Gesangswettbewerb, um schließlich ihre Punkte abzugeben. Wie immer kann für die eigene Nation nicht abgestimmt werden. Die Punkte werden anschließend nach dem üblichen ESC-Schema kalkuliert, das heißt, Anrufe und SMS werden in Punkte umgewandelt und welcher Sänger am Ende die meisten Stimmen erhält, gewinnt.

Auch die beiden Moderatoren, die durch den Abend führen werden, sind bereits bekannt: Conchita Wurst (31) und Steven Gätjen (47). Besonders die ehemalige ESC-Gewinnerin von 2014 freut sich schon riesig. "Das Niveau der Songs ist grandios und die Genres sind breit gefächert", offenbart die "Rise like a Phoenix"-Interpretin.

Logo für den Eurovision Song Contest in Rotterdam
Eurovision Song Contest/NPO
Logo für den Eurovision Song Contest in Rotterdam
Steven Gätjen moderiert die Goldene Kamera in Berlin im März 2019
Getty Images
Steven Gätjen moderiert die Goldene Kamera in Berlin im März 2019
Conchita Wurst in Köln im April 2020
Instagram / conchita wurst
Conchita Wurst in Köln im April 2020
Freut ihr euch schon auf den ESC-Ersatz?548 Stimmen
459
Ja, ich kann es kaum abwarten!
89
Nein, das gucke ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de