Der Promis unter Palmen-Sieg sorgt für Aufregung! Schon seit Wochen fieberten die Fernsehzuschauer eifrig mit, welcher Prominente die neue Sat.1-Show am Ende für sich entscheiden kann. Am Mittwochabend war es dann endlich so weit: Das große Finale stand an. Dass sich aber letztlich Bastian Yotta (43) durchsetzen und das Preisgeld absahnen konnte, gefiel vielen Fans überhaupt nicht. Und auch Bastians VIP-Mitbewohner sind wenig begeistert. Désirée Nick (63) findet: Der Wahlamerikaner hat den Sieg nicht verdient.

"Dieser Sieg ist kein Happy End, sondern das Gegenteil. So einem müssen Grenzen gesetzt werden, er gehört aus dem Verkehr gezogen", wettert sie im Gespräch mit der Bild-Zeitung und fordert Konsequenzen. Der 43-Jährige sei ein Paradebeispiel für Mobbing und habe zuletzt gezeigt, dass er auch von Respekt gegenüber Frauen nicht viel halte. "Man sollte ihm den Sieg aberkennen. Der Pokal sollte dann an Tobi gehen, der hat sich menschlich immer korrekt verhalten", meint sie.

Dass Tobias Wegener (27) der Sieger der Herzen ist, hat auch eine Promiflash-Umfrage vor der letzten Ausstrahlung des Formats gezeigt. Mit 79,2 Prozent lag der einstige Love Island-Teilnehmer weit vor seiner Konkurrenz. Den Motivationscoach, der sich im alles entscheidenden Spiel am Ende durchsetzen konnte, sahen die Leser hingegen weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Désirée Nick, Ex-"Promis unter Palmen"-Kandidatin
Instagram / nickdesiree
Désirée Nick, Ex-"Promis unter Palmen"-Kandidatin
Tobias Wegener und Bastian Yotta bei "Promis unter Palmen"
SAT.1/Richard Hübner
Tobias Wegener und Bastian Yotta bei "Promis unter Palmen"
Tobias Wegener im November 2019
Instagram / fit_tobi93
Tobias Wegener im November 2019
Stimmt ihr Désirée zu?3064 Stimmen
2846
Ja! Yotta hat den Sieg nicht verdient.
218
Nein, ich bin da anderer Meinung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de