Thorsten Legat (51) spricht Klartext! Am vergangenen Mittwoch flimmerte die letzte Folge der neuen Realityshow Promis unter Palmen über die Fernsehbildschirme. Dabei kam es nicht nur zu kleinen Reibereien und gelegentlich etwas Zickenkrieg, sondern sogar zu regelrechten Mobbingattacken. Auch wenn zum Beispiel zwischen Carina Spack (23) und Claudia Obert (58) inzwischen alles wieder in Ordnung ist, findet der erfahrene Reality-TV-Teilnehmer Thorsten Legat: Das Verhalten der Kandidaten in der Show war unmöglich!

Im Interview mit Promiflash erklärte der ehemalige Fußballer: "Mobbing, Lügen, Hinterhältigkeit, all das gehört sich nicht und gehört vor allem auch nicht in ein solches Format." Dort würden schließlich auch Kinder zuschauen und dieser Verantwortung sollte man sich als Teilnehmer bewusst sein. "Für mich war das ein unterirdisches und asoziales Verhalten aller Protagonisten! Ein Detlef Steves (51) und ein Thorsten Legat zum Beispiel würden sich so niemals präsentieren und würden die Zuschauer zudem auch viel besser unterhalten", stellte der 51-Jährige klar.

Die Idee des Formats an sich habe ihm jedoch gut gefallen: "Für mich ist das eine Mischung aus Dschungelcamp und Sommerhaus der Stars. Ein wunderbares Format, was sich der Sender da ausgedacht hat." Auch der Drehort Thailand sei perfekt gewählt worden.

Claudia Obert im August 2017 in Köln
Getty Images
Claudia Obert im August 2017 in Köln
Die zehn Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
SAT.1 / Richard Hübner
Die zehn Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
Thorsten Legat, Reality-TV-Star
Getty Images
Thorsten Legat, Reality-TV-Star
Könnt ihr Thorstens Einschätzung nachvollziehen?1195 Stimmen
1117
Ja, das sehe ich genauso!
78
Nein, ich sehe das anders.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de