Mary-Kate Olsen (33) konnte ihre Eheauflösung endlich in die Wege leiten! Mitte Mai hatte die ehemalige Schauspielerin einen Notfallantrag auf eine Scheidung von Olivier Sarkozy (51) eingereicht. Allerdings war ihr das Dokument nicht bewilligt worden. Laut dem Richter seien die Bedingungen für eine Blitztrennung auf dem Papier nicht erfüllt, und der Fall sei nicht dringlich genug gewesen, zumal die Designerin das Formular zusätzlich nicht korrekt eingereicht habe. Jetzt sind die Gerichtshöfe in New York allerdings wieder regulär geöffnet – und Mary-Kate konnte ordnungsgemäß die Scheidung beantragen!

Wie nun Page Six berichtet, laufe in der US-amerikanischen Metropole seit Montagmorgen wieder alles nach den üblichen Regularien ab. Somit konnte die Modedesignerin offiziell den Gang zum Anwalt antreten. Wie das Portal wissen will, habe Mary-Kate auch nicht lange gezögert: Der juristische Termin sei der erste gewesen, den die einstige Full House-Darstellerin am Montagmorgen wahrgenommen habe. Nun habe sie endlich gewissenhaft ihre Scheidung von ihrem Ehemann, den sie vor fünf Jahren heiratete, eingereicht.

Weshalb die 33-Jährige ihre Ehe zu dem 17 Jahre älteren Bänker aufgeben will? Der Halbbruder des ehemaligen Präsidenten von Frankreich habe sich von der Geschäftsfrau vernachlässigt gefühlt und mehr Aufmerksamkeit gefordert. Außerdem habe Mary-Kate ihre Meinung bezüglich Kindern geändert und wolle nun doch welche – während die Familienplanung für den zweifachen Vater endgültig abgeschlossen sei.

Mary-Kate Olsen, 2014
Getty Images
Mary-Kate Olsen, 2014
Olivier Sarkozy in Spanien, 2019
Getty Images
Olivier Sarkozy in Spanien, 2019
Mary-Kate Olsen in New York City
Getty Images
Mary-Kate Olsen in New York City
Wusstet ihr, dass Mary-Kate und Olivier fünf Jahre verheiratet waren?291 Stimmen
195
Klar, als Fan weiß man das doch!
96
Nein, das wusste ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de