Warum gibt es eigentlich kein Baby-Update von Meghan McCain (35)? Im März hatte die Tochter von US-Politiker John McCain (✝81) ihre Schwangerschaft verkündet – doch seitdem gab sie keine weiteren Details bekannt. Nachdem ihr Vater 2018 verstorben war, hatte sie ihre Trauer auf Social Media mit ihren Followern geteilt. Damit löste sie einen Shitstorm aus, da die User der Meinung waren, dass sie ihren Kummer privat halten solle. Meghan will nicht, dass ihr ungeborenes Baby ebenfalls diesem Hass ausgesetzt wird.

"Die Leute verlangen immer wieder, dass ich Bilder und Details meiner Schwangerschaft veröffentliche", schrieb die Journalistin auf Instagram. Doch habe sie keine schöne Erfahrung gemacht, als sie sich offen und verletzlich nach dem Tod ihres Vaters zeigte – ihrem Kind wolle sie jetzt Privatsphäre gewähren. "Ich weiß, dass es eine unorthodoxe Entscheidung für eine Talkshow-Moderatorin ist, die an fünf Tagen in der Woche im Fernsehen zu sehen ist", stellte sie fest. Doch Meghan habe schon immer nach ihren eigenen Regeln gespielt.

Die "The View"-Moderatorin hat neben dem Verlust ihres Vaters noch einen weiteren Schicksalsschlag zu verkraften – sie erlitt eine Fehlgeburt vor ihrer jetzigen Schwangerschaft. "Ich verstecke mich nicht mehr. Meine Fehlgeburt war eine schreckliche Erfahrung, die ich niemandem wünsche", offenbarte Meghan gegenüber New York Times.

Meghan McCain im März 2015
Getty Images
Meghan McCain im März 2015
Meghan McCain, Tochter vom US-Senator John McCain
Getty Images
Meghan McCain, Tochter vom US-Senator John McCain
Meghan McCain bei der Beerdigung von John McCain
Getty Images
Meghan McCain bei der Beerdigung von John McCain


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de