Die Spekulationen darüber, ob Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) ihren Wohnsitz dauerhaft nach L.A. verlegen wollen, reißen nicht ab! Momentan soll sich das royale Ehepaar mit Sohnemann Archie Harrison (1) im Nobelviertel Beverly Hills in der Luxusvilla von Tyler Perry aufhalten. Nun verhärten sich die Gerüchte, dass die kleine Familie in Los Angeles tatsächlich sesshaft werden könnte. Das Paar suche bereits nach einer geeigneten Schule für Archie!

Gegenüber Daily Mirror verriet ein Insider, dass die Sussexes schon in Kontakt zu einigen Privatschulen in West-Hollywood ständen. Dabei habe Meghan offenbar bereits ganz genaue Vorstellungen davon, welche Art von Lehranstalt ihr Spross besuchen soll. "Sie will nicht, dass Archie auf eine vornehme Privatschule geht. Der Kleine soll in einem diversen Umfeld aufwachsen. Die Schule sollte daher so vielfältig wie möglich aufgestellt sein", verriet die Quelle.

Die üblichen Kosten für Privatschulen belaufen sich in der Gegend von bis zu 30.000 Euro im Jahr, was auch in etwa den Gebühren von Eliteinternaten in Großbritannien entspricht. Harry besuchte, nach der royalen britischen Tradition, das Eton College in Berkshire. Die Herzogin war auf der Immaculate Heart High School – einer katholische Mädchenschule in ihrer Heimatstadt Los Angeles.

Herzogin Meghan und ihr Sohn Archie Harrison im Jahr 2020
MEGA
Herzogin Meghan und ihr Sohn Archie Harrison im Jahr 2020
Herzogin Meghan, Prinz Harry und Baby Archie zu Weihnachten 2019
Twitter / The Queen's Commonwealth Trust
Herzogin Meghan, Prinz Harry und Baby Archie zu Weihnachten 2019
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2020
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2020
Glaubt ihr, dass Archie auf eine Privatschule in Los Angeles gehen wird?291 Stimmen
245
Ja, das klingt ganz danach!
46
Nein, ich kann mir das nicht vorstellen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de