Ist die Absturz-Ursache damit aufgeklärt? Im Januar dieses Jahres kamen Kobe Bryant (✝41), seine Tochter Gianna Bryant (✝13) sowie sieben weitere Passagiere bei einem tragischen Hubschrauberabsturz in der Nähe von Los Angeles ums Leben. Nach dem schweren Unfall reichte Kobes Ehefrau Vanessa Bryant (38) Klage gegen die Helikopterfirma ein, weil sie der Meinung ist, der Pilot habe fahrlässig gehandelt. Ein halbes Jahr später gibt es nun neue Erkenntnisse über den Vorfall!

Vor wenigen Tagen veröffentlichten die Ermittler ihre aktuellen Unterlagen zu Kobes Horrorcrash. Nach einem Bericht von TMZ hätten die Ermittler nun Beweise, dass der Pilot, Ara Zobayan, davon ausging, mit seiner Maschine in die Höhe zu steigen – tatsächlich habe der Heli aber rasant an Höhe verloren. Durch den dichten Nebel soll Ara die Orientierung verloren haben, kurze Zeit später kollidierte der Hubschrauber mit einem Hügel. Aussagen zur offiziellen Unfallursache machten die Ermittler bislang nicht.

Die Autopsie-Ergebnisse beweisen zumindest, dass der Pilot während des Fluges unter keinerlei Einfluss von Drogen oder Alkohol stand. Auch Aras Freundin bestätigte, dass er vor dem Antritt der Reise in einer guten Verfassung gewesen sei.

Kobe Bryant, ehemalige Basketball-Legende
Getty Images
Kobe Bryant, ehemalige Basketball-Legende
Kobe Bryant im Juni 2016
Getty Images
Kobe Bryant im Juni 2016
Kobe Bryant, NBA-Legende
Getty Images
Kobe Bryant, NBA-Legende
Habt ihr damals den Helikopterabsturz in den Medien verfolgt?190 Stimmen
184
Ja, das war wirklich schockierend!
6
Nein, davon habe ich gar nichts mitbekommen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de