Justin Bieber (26) wehrt sich! Vor einigen Tagen wurden schwere Vorwürfe gegen den Sänger erhoben: Eine Userin auf Twitter behauptete, er habe sie vor sechs nach einem Konzert in Austin, Texas, sexuell belästigt und sei übergriffig geworden. Jetzt geht der Popstar gegen diese heftigen Anschuldigungen vor – und verklagt gleich zwei Social-Media-Nutzerinnen wegen falscher Aussagen.

Laut TMZ geht Justin der Angelegenheit jetzt rechtlich nach. Wegen Verleumdung geht er gegen die Profile einer Danielle und einer Kadi vor, die "böswillige" Behauptungen über ihn verbreitet haben sollen. Er vermute, dass dahinter nur ein Schrei nach Aufmerksamkeit und Ruhm stecke. Danielle wirft dem Mann von Hailey Bieber (23) vor, er habe sie 2014 nach einem Auftritt in einem Hotel sexuell angegriffen. Daraufhin legte der Sänger Dokumenten vor, die zeigen, dass er zwar bei dem Event gewesen war, aber nicht im genannten Hotel – er soll nicht mal ein Zimmer dort gebucht haben. Außerdem sei er nach dem Auftritt mit seiner damaligen Freundin Selena Gomez (27) zusammengewesen.

Ein Jahr später soll der Musiker in einer anderen Bleibe Kadi belästigt haben. Aber auch hier habe Bieber Beweise, die diese Vorwürfe widerlegen könnten. Zudem das Mädchen Justin zufolge ein großer Fan, der außerhalb von Hotels auf ihn warten würde, um ihn unbedingt zu treffen. Er habe sie aber nie persönlich getroffen. An besagtem Abend soll Justin zwar auf der Met Gala gewesen sein, sei danach aber zu einer privaten Aftershow-Party gegangen.

Justin Bieber, Sänger
Getty Images
Justin Bieber, Sänger
Der Sänger Justin Bieber im Januar 2020
Getty Images
Der Sänger Justin Bieber im Januar 2020
Justin Bieber im August 2017
Getty Images
Justin Bieber im August 2017
Wie findet ihr es, dass Justin den Vorwürfen nachgeht?1061 Stimmen
1038
Ich finde es gut! Immerhin geht es dabei auch um seine Karriere.
23
Ich weiß nicht, ob das der richtige Weg ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de