Hat Will Smith (51) dieser Liebesbeziehung tatsächlich zugestimmt? Gerade erst hat seine Frau Jada Pinkett-Smith (48) die Affäre mit August Alsina (27) bestätigt. Sie und der Rapper hätten jahrelang ein Verhältnis gehabt. Der Musiker selbst machte die Liaison zwischen ihm und Jada öffentlich und behauptete: Will sei damit einverstanden gewesen, dass die beiden Zeit miteinander verbringen. Jetzt klärte die Schauspielerin diese Tatsache endgültig auf.

In ihrer Webshow Red Table Talk auf Facebook sprach die zweifache Mutter mit ihrem Ehemann über die damals schwierige Zeit ihrer Partnerschaft. Seinen Segen hatte der 51-Jährige Jada und August aber offenbar nicht wirklich gegeben – Jada versuchte daher, das Missverständnis zu erklären: "Ich kann verstehen, dass er es als Einverständnis gesehen hat, da wir einvernehmlich getrennt waren." Will und sie hätten sich zu dieser Zeit eine Pause voneinander genommen. August habe klarstellen wollen, dass er kein Ehezerstörer sei. "Was er nicht ist", so die 48-Jährige.

Damals habe Will nicht gewusst, ob er jemals wieder mit seiner Partnerin sprechen werde. Doch das Pärchen konnte sich noch einmal zusammenraufen und kämpfte um seine Liebe – und das mit Erfolg. "Ich bin einfach glücklich, weil wir beide nie gedacht haben, dass wir es zurückschaffen", meinte Jada.

Die Schauspieler Jada Pinkett-Smith und Will Smith
Getty Images
Die Schauspieler Jada Pinkett-Smith und Will Smith
Jada Pinkett-Smith im Februar 2019
Getty Images
Jada Pinkett-Smith im Februar 2019
Will Smith und Jada Pinkett Smith
Getty Images
Will Smith und Jada Pinkett Smith
Habt ihr geglaubt, dass Will seine Zustimmung gegeben hat?911 Stimmen
812
Nein, das konnte ich nicht glauben.
99
Ja, das habe ich schon gedacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de