Weitere Facetten von Johnny Depps (57) Drogenvergangenheit kommen ans Licht. Der Schauspieler verklagt derzeit eine Zeitung, weil sie ihn im Zuge seiner Scheidung von Amber Heard (34) einen "Frauenschläger" genannt hatte. In dem Prozess wird die Zeit ihrer Ehe aufgerollt, dabei geht es auch um die Drogeneskapaden des Fluch der Karibik-Stars. Bei der Anhörung am Donnerstag erinnert sich seine Ex an einen Trip nach Australien im Jahr 2015 zurück und behauptet: Johnny habe betrunken Feuer gelegt und überall sein Blut verteilt!

Amber beschreibt die Szenerie in ihrem gemieteten Ferienhaus nach Johnnys "24-Stunden-Saufgelage", wie Mirror berichtet: "Es sah so aus, als hätte er eines der Kissen in Brand gesteckt, weil die Couch um das Kissen herum verbrannt war." Ein Fenster sei eingeschlagen gewesen, die Tischtennisplatte zertrümmert, und an die Tür sei Kartoffelpüree und Soße geschmiert worden. "Da war überall Blut", schildert sie weiter. Mit der Körperflüssigkeit seien Botschaften an Wände und Spiegel gemalt worden.

Als sie in dem Chaos auf den 57-Jährigen traf, habe sie dieser am Hals gepackt und angeschrien: "Er sagte: 'Du hast mein Scheißleben zerstört.' Und er sagte, er wünschte, er hätte mich nie getroffen." Sie habe seine Arme von sich gestoßen, doch er habe sie daraufhin an den Haaren gepackt.

Johnny Depp und Amber Heard 2015
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard 2015
Johnny Depp, 2020
Getty Images
Johnny Depp, 2020
Amber Heard im Februar 2020
MEGA
Amber Heard im Februar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de