Hat Machine Gun Kelly (30) bei seiner Mähne etwas nachgeholfen? Während bei anderen Männern in seinem Alter bereits die ersten Anzeichen von Haarverlust eintreten können, präsentiert sich der Rapper nach wie vor mit dichtem, wuscheligen Blondschopf. Hat der neue Lover von Megan Fox (34) etwa gute Gene oder überließ er den Wuchs auf seinem Kopf nicht dem Zufall? Letzteres dürfte wohl der Fall sein, wie es jetzt heißt: Machine Gun Kelly soll sich einer Haartransplantation unterzogen haben!

Aus Angst davor eine Glatze zu kriegen, soll sich der Musiker The Sun zufolge für den Eingriff entschieden haben. Und tatsächlich: Auf älteren Fotos des "Bloody Valentine"-Interpreten sehen seine Haare wesentlich dünner aus. Auch vor Geheimratsecken war der 30-Jährige offenbar nicht gefeit. Inzwischen sieht man den US-Amerikaner jedoch nur noch mit einem vollen, dicken Haaransatz, durch den wohl auch Neu-Freundin Megan gerne mal durch wuschelt.

Wie seine Haarstylistin gegenüber dem Blog Hair Dryer Fair bestätigte, soll Machine Gun Kelly tatsächlich früher sehr dünnes Haar gehabt haben. Bei einer Haartransplantation verpflanze der Chirurg laut The Sun bestehendes Kopfhaar vom Hinterkopf oder von den Seiten in andere Bereiche der Kopfhaut. Dieser Prozess könne drei bis zehn Sitzungen dauern und bis zu 13. 000 Euro pro Sitzung kosten.

Machine Gun Kelly im Jahr 2012
Getty Images
Machine Gun Kelly im Jahr 2012
Machine Gun Kelly, Rapper
Getty Images
Machine Gun Kelly, Rapper
Machine Gun Kelly im Jahr 2011
Getty Images
Machine Gun Kelly im Jahr 2011
Glaubt ihr, dass Machine Gun Kelly tatsächlich eine Haartransplantation hatte?255 Stimmen
200
Ja, ich kann es mir gut vorstellen!
55
Nein, das glaube ich nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de