Demi Moore (57) spricht über ihre gescheiterten Ehen! Von 1980 bis 1985 war die US-amerikanische Schauspielerin mit dem Musiker Freddy Moore verheiratet, bevor sie 1987 mit dem "Stirb langsam"-Star Bruce Willis (65) vor den Traualtar trat. Nach 13 gemeinsamen Jahren und drei Kindern ließen sie sich jedoch scheiden. Später folgte die achtjährige Ehe mit dem Schauspieler Ashton Kutcher (42). Diese Beziehungen sind nicht spurlos an der "Striptease"-Darstellerin vorbeigegangen: Jetzt verriet Demi, wie ihre Ehen sie verändert haben!

"Ich habe mich schon oft immer und immer wieder verstellt, um mich an das anzupassen, von dem ich dachte, dass es jemand anderes will", erklärte die 57-Jährige jetzt in dem US-Format The Jess Cagle Show. Sie sei der Meinung, dass diese Verhaltensweise in der Natur des Menschen veranlagt sei. "Wir sind irgendwie darauf konditioniert, darauf hinzuarbeiten, begehrt zu werden", vermutete die "Ghost"-Darstellerin. Dabei würden die eigenen Wünsche oft auf der Strecke bleiben.

Allerdings habe Demi aus ihren vergangenen Ehen auch eine wichtige Erkenntnis ziehen können. "Ich denke, es ist ein Prozess [...], in dem man lernt, sich selbst zu lieben und zu akzeptieren", resümierte sie und stellte klar, dass es trotzdem löblich sei, viel Arbeit in eine Beziehung zu stecken, um die Liebe zu ehren.

Ashton Kutcher und Demi Moore in New York City
Getty Images
Ashton Kutcher und Demi Moore in New York City
Bruce Willis und Demi Moore bei der Premiere von "The Jackal"
ALL ACTION / ActionPress
Bruce Willis und Demi Moore bei der Premiere von "The Jackal"
Demi Moore im Oktober 2018 in Beverly Hills
Getty Images
Demi Moore im Oktober 2018 in Beverly Hills
Wusstet ihr, dass Demi schon dreimal verheiratet war?128 Stimmen
96
Ja, das war mir bewusst!
32
Nein, das höre ich zum ersten Mal...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de